Montag, 20.01.2020

|

zum Thema

HCE gegen Leipzig: Erlangen sucht die Leidenschaft

Nach zwei Heimniederlagen will der Sellin und Co. zurück in die Erfolgsspur - 08.12.2019 11:02 Uhr

Johannes Sellin im Anflug auf den Sieg. Vielleicht klappt es gegen Leipzig. © Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / DaMa


Es war wohl eher Zufall, der den Verantwortlichen des Handball-Bundesligisten HC Erlangen nicht ungelegen kam: Am Dienstag konnten sie mit Torhüter Klemen Ferlin einen international renommierten Neuzugang für die nächste Saison vorstellen. Der 30-jährige Klemen Ferlin, Nationaltorwart Sloweniens, war samt Freundin in der Nacht per Auto aus Celje angereist, absolvierte in Erlangen Gesundheitscheck und Präsentation, ehe es nach einem Abstecher zur künftigen Arbeitsstätte in Nürnberg wieder zurück in die Heimat ging, wo beim Champions-League-Starter RK Celje am Mittwoch Training angesagt war.

Zum siebten Mal in Folge ohne Sieg

Die öffentliche Aufmerksamkeit galt für ein paar Tage dem prominenten Neuzugang. Dafür rückte die aktuell weniger erfreuliche sportliche Situation etwas in den Hintergrund. Vor allem der enttäuschende Auftritt des einzigen bayerischen Erstligisten am vergangenen Sonntag gegen die HSG Wetzlar. Gegen die vermeintlich auf Augenhöhe agierenden Hessen hatte es eine 25:31-
Niederlage gesetzt, zum siebten Mal in Folge war das Team von Cheftrainer Adalsteinn Eyjolfsson (bei sechs Niederlagen) sieglos geblieben.

Bilderstrecke zum Thema

Heimspiel gegen Kiel: Erlangen schlägt sich gut im Handball-Kracher

Der THW Kiel ist eine Institution im deutschen Handball und verfügt über einen Kader, der gespickt ist mit hochkarätigen Spielern. Den HC Erlangen ließ sich von der Favoritenrolle der Gäste aber nicht einschüchtern. Die Franken kämpften leidenschaftlich und hielten lange gut mit. Am Ende kam der Sieger mit 31:27 aber doch aus dem hohen Norden.


Dabei war es weniger die Niederlage selbst – in der Handball-Bundesliga kann fast jeder jeden schlagen –, die die lange Zeit engagiert antreibenden HCE-Fans unter den über 7100 Zuschauern aufs Ende zu immer stiller werden ließ. So tönten am Ende die fünf mitgereisten Wetzlarer Anhänger lauter als die heimischen. Vielmehr war es der seltsam und ungewohnt leidenschaftslos anmutende Auftritt praktisch der gesamten Mannschaft. Fehlerhaft und ideenlos im Angriff, löchrig wie nie zuvor in dieser Saison in der Abwehr war das Erlanger Spiel. Erklärungen dafür hatte hinterher niemand zu bieten. "Die zweite Halbzeit – was willst du da sagen? Da lief hinten nichts, da lief vorne nichts", resümierte Rechtsaußen Johannes Sellin. Sein Fazit: "Wir sind halt keine große Mannschaft, die dann mal kurz zehn Prozent runterschalten kann. Wir müssen einfach 60 Minuten mit 100 Prozent durchziehen."

Genau das wollen er und seine Mitspieler nach intensiver Aufarbeitung der Blamage gegen Wetzlar in der zurückliegenden Trainingswoche am Sonntag besser machen. Da kommt im dritten Heimspiel in Serie mit dem SC DHfK Leipzig ein Gegner, der dem HCE in heimischer Umgebung in der Vergangenheit stets gelegen hat (weniger allerdings bei den eigenen Gastspielen in Leipzig).

Mit Leipzig kommt auf den HCE ein harter Brocken zu

Doch die Sachsen sind in dieser Spielzeit deutlich besser unterwegs als in der Vorsaison, als es ihnen ähnlich erging wie dem HCE aktuell. Am letzten Spieltag gab das Resultat von 30:27 die Überlegenheit längst nicht wieder, mit der Leipzig das diesjährige Überraschungsteam aus Hannover auf die Heimreise schickte.

Abstiegskampf, dieses Wort steht in Erlangen aktuell noch auf dem Index. Damit es so und Krise ein Fremdwort bleibt, will und muss der HCE am Sonntag ab 16 Uhr (Live-Blog der FACKELMANN WELT Hersbruck auf nordbayern.de) in der Arena gegen den aktuellen Tabellenachten Leipzig leidenschaftliche Wiedergutmachung betreiben.

Philipp Roser

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport