Donnerstag, 01.10.2020

|

zum Thema

Hecking: "Wie kann ein Schiri das nicht sehen?"

Club zwischen Frust und Selbstkritik: Stimmen zum Spiel gegen Hannover 96 - 27.01.2012 22:53 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Die NZ-Einzelkritik: Der Club verliert 0:1 gegen Hannover 96

Nach dem Heimsieg gegen Hertha BSC Berlin bot der 1. FC Nürnberg bei Hannover eine ganz schwache Leistung. Dieter Heckings Elf fehlte es an Ideen und Durchschlagskraft. Die NZ-Sportredaktion verteilt Zeugnisse für die Club-Profis.


Dieter Hecking (Club-Trainer): „Aufgrund der Leistung in der ersten Halbzeit hätten wir kein Unentschieden verdient gehabt. Das war viel zu wenig, da waren wir viel zu passiv. In der zweiten Hälfte war es ein gutes Auswärtsspiel von uns, aber da muss man sich auch mal mit einem Tor belohnen. Bei dem Gegentor haben wir in der Innenverteidigung schlecht ausgesehen... Die Szene in der 59. Minute war war eine klare Tätlichkeit.  Wenn der Schiedsrichter das sieht, gibt's Elfmeter und Rote Karte. Dann steht es 1:1 und wir spielen 30 Minuten elf gegen zehn. Wie kann ein Schiedsrichter das nicht sehen?"

 

Bilderstrecke zum Thema

Die NN-Einzelkritik: Der Club verliert gegen Hannover

Hegeler phlegmatisch, Esswein untergetaucht - stimmt das wirklich? NN-Redakteur Fadi Keblawi hat die Club-Spieler in Hannover unter die Lupe genommen.


Mirko Slomka (Hannover-Trainer): „Die Nürnberger haben in der zweiten Halbzeit sehr offensiv gespielt, waren präsent und haben uns in Schwierigkeiten gebracht. Wir hatten nicht die nötige Ruhe, um eine unserer Kontersituationen auszunutzen. Am Ende hatten wir großes Glück, aber das darf man nach fünf Unentschieden auch mal haben.“


Raphael Schäfer (Club-Kapitän): „ So geht's nicht. Das war zuwenig. Mir fehlen die Worte für das, was wir in der ersten Halbzeit gespielt haben. Das war absolut nicht in Ordnung. Wir hatten heute die große Chance, uns etwas den Druck zu nehmen für die nächsten Wochen. In der zweiten Halbzeit waren wir auf dem richtigen Weg.“

Philipp Wollscheid (Club-Spieler): „Wenn man die erste Hälfte sieht, haben wir verdient verloren. Das war leidenschaftslos, das ist unerklärlich.“

Harald Büttner/ab

36

36 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport