22°

Samstag, 25.05.2019

|

zum Thema

HSV bleibt sieglos - Paderborn steht Kopf und ist Dritter

Ostwestfalen siegen in Kiel und träumen weiter vom Aufstieg - 20.04.2019 15:48 Uhr

Die Überraschungssaison geht weiter: Paderborn gewinnt auch in Kiel und träumt weiter vom Aufstieg ins Fußball-Oberhaus. © Frank Molter/dpa


Hamburger SV - Erzgebirge Aue 1:1 (0:1)

Der Hamburger SV hat im fünften Spiel nacheinander einen Sieg verpasst und gerät im Aufstiegskampf weiter unter Druck. Die Norddeutschen kamen am Karsamstag vor 52.354 Zuschauern im heimischen Volksparkstadion nicht über ein 1:1 gegen Erzgebirge Aue hinaus.

Das Tor für Aue erzielte Philipp Zulechner nach einem krassen Fehler von Torwart Julian Pollersbeck (43. Minute). Manuel Wintzheimer, der fünf Tage zuvor gegen den 1. FC Köln sein erstes Saisontor erzielt hatte, schaffte den Ausgleich (53.). Die Auer stoppten ihre Serie von zuvor vier Niederlagen.


Hier geht's zum Spielbericht vom 1:1 in Fürth!


Holstein Kiel - SC Paderborn 1:2 (0:0)

Der SC Paderborn hat im Kampf um den Aufstieg in die Bundesliga ein weiteres nachhaltiges Achtungszeichen gesetzt. Das Team von Trainer Steffen Baumgart gewann am Samstag das Verfolgerduell der 2. Liga mit 2:1 (0:0) bei Holstein Kiel und verbesserte sich vier Spieltage vor Saisonschluss auf Relegationsrang drei.

Kai Pröger (57. Minute) und Christopher Antwi-Adjei (82.) erzielten vor 13 129 Zuschauern im Kieler Holstein-Stadion die Tore für die Ostwestfalen. Masaya Okugawa (47. Minute) hatte die "Störche", die ihre Aufstiegsambitionen nach der dritten Heimniederlage wohl abschreiben müssen, in Führung gebracht.

MSV Duisburg - SV Sandhausen 2:2 (0:1)

Trotz einer Aufholjagd gegen den SV Sandhausen ist der direkte Klassenerhalt für den MSV Duisburg kaum noch zu schaffen. Im Kellerduell kam der Tabellenvorletzte am Samstag gegen den SV Sandhausen nicht über ein 2:2 hinaus. Die Führung durch Andrew Wooten (28. Minute, 62./Foulelfmeter) glichen Havard Nielsen (71.) und Kevin Wolze (88./Handelfmeter) noch aus.

Duisburg hat vier Spieltage vor Saisonende acht Punkte Rückstand zum Tabellen-15., aber vorerst nur vier zum Relegationsplatz. Dagegen konnte Sandhausen, mit 14 Punkten aus den vergangenen sechs Partien, durch das Remis den Abstand zur Abstiegszone vorübergehend auf vier Zähler vergrößern. 

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport