Donnerstag, 17.10.2019

|

zum Thema

"Ich bin bereit": Ex-Club-Coach Köllner hat Bock auf Arbeit

Nürnbergs gefeuerter Aufstiegsmacher baut ein Trainer-Team auf - 06.09.2019 10:17 Uhr

Neuer Job? Der Ex-Nürnberger Michael Köllner hebt schon einmal den Finger. © Sportfoto Zink / DaMa


Der 49-Jährige war im Februar vom damaligen Bundesligisten beurlaubt worden. "Die Pause war gut, ich verspüre keinen Druck - aber wenn es soweit ist: Ich bin bereit“, sagte der Oberpfälzer der Passauer Neuen Presse (Freitag).

 

 

Um sofort loslegen zu können, stellt Köllner ein Team zusammen. "Ich muss ja, wenn es so weit ist, auf alle Eventualitäten vorbereitet sein“, erklärte der Mann aus Fuchsmühl. "Der Verein, der keine Co- oder Torwarttrainer hat, wird nicht sagen: Sie haben jetzt nochmal vier Wochen Zeit zu suchen. Einen Co-Trainer hast du ja eh immer fest in deinem Team. Athletiktrainer und Spielanalysten sind sehr wichtig geworden. Wenn du alles schon beieinander hast, kannst du je nach dem Bedürfnis des Vereins auf dein Personal zurückgreifen. Am Ende sprechen wir hier von einer Topvorbereitung auf die nächste Herausforderung." 

Bilderstrecke zum Thema

Zwischenlösung, Aufstieg, Rote Laterne: Die Club-Achterbahn unter Köllner

Erst war er die Zwischenlösung im Abstiegskampf, wurde dann zum Aufstiegstrainer des 1. FC Nürnberg - doch der Klassenkampf in der Bundesliga war zu viel für Michael Köllner. Der arbeitswütige Oberpfälzer stabilisierte den Club und brachte ihn ins Fußball-Oberhaus, ließ dann aber das Konzept vermissen. Nach 15 sieglosen Bundesliga-Spielen und dem Pokal-Aus muss "Füchsmühls Finest" nun gehen. Eine Achterbahnfahrt in Bildern!


dpa

5

5 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport