Bezirksliga Süd

Inoffizielles Torwart-Duell bei der TSG 08 Roth

30.7.2021, 05:55 Uhr
Hält den Kasten Sauber. TSG-Torhüter Philipp Kellner behält beim 3:0 Sieg gegen Lauterhofen am 24. Juli eine weiße Weste.

Hält den Kasten Sauber. TSG-Torhüter Philipp Kellner behält beim 3:0 Sieg gegen Lauterhofen am 24. Juli eine weiße Weste. © Martin Wittmann

In dieser Saison fiel Mendez nach der Vorbereitung die Entscheidung zum ersten Punktspiel gegen den Aufsteiger SV Lauterhofen jedoch leicht: „Simon Kunze hatte eine Verletzung und war aus privaten Gründen nicht so oft im Training sowie bei den Testspielen anwesend. Philipp Kellner stand mir fast immer zur Verfügung und deswegen wird er zu Saisonbeginn spielen.“

Bildung vor dem Hobby

Ob Kellner für die gesamte Spielzeit seinen Stammplatz sicher hat, ist allerdings aufgrund einer beruflichen Fortbildung fraglich. „Philipp hat sich zur Abendschule angemeldet und wird in den nächsten Jahren seinen Techniker machen. Wir werden sehen, wie er sein Hobby, den Beruf und die Weiterbildung unter einen Hut bringen wird. Auf alle Fälle stehen mir aber zwei hervorragende Torhüter zur Verfügung,“ sagt Mendez, der sich über einen gelungenen Saisonauftakt mit einem sicheren 3:0-Sieg freuen durfte.
Bei der Partie gegen die Oberpfälzer konnte sich Kellner auf seine Vorderleute verlassen und musste sein Können nicht allzu oft unter Beweis stellen. Mit einer Reflex-Bewegung verhinderte er einen Gegentreffer aus kurzer Distanz auf der Linie und einmal hatte er Glück, als die Latte für ihn rettete.


Für die neue Spielzeit hat sich der ehrgeizige Keeper folgende Ziele gesetzt: „Ich möchte mich persönlich als Torwart weiterentwickeln und in der Tabelle soll es ein paar Plätze nach oben gehen. Mit der Technikerschule kann ich jetzt noch nicht planen, ob ich zukünftig weiterhin regelmäßig trainieren kann, aber am Wochenende stehe ich auf alle Fälle zur Verfügung.“
Für seinen Torhüter-Kollegen Kunze wäre dieser Zeitpunkt eine Chance, wieder von Beginn an in der Bezirksliga zu spielen, doch der Keeper, der bei den Junioren unter anderem beim 1. FC Nürnberg und bei der SpVgg Greuther Fürth spielte, hat auch schon auf dem Feld seine Torgefährlichkeit und seine Qualitäten unter Beweis gestellt. Sollte zukünftig in der Kreisstadt auch mal Not am Mann herrschen, so könnte Coach Alberto Mendez also auch auf seinen Keeper zurückgreifen.

Keine Kommentare