Ishak hadert: "Den habe ich sehr schlecht geschossen"

25.8.2018, 18:59 Uhr
Ärgert sich über die vertane Chance: Club-Stürmer Mikael Ishak.

Ärgert sich über die vertane Chance: Club-Stürmer Mikael Ishak. © Sportfoto Zink / DaMa

FCN-Trainer Michael Köllner: "Wir wollten heute zum Auftakt eine gute Leistung zeigen und das ist uns gelungen. Die Mannschaft hat einen couragierten Auftritt hingelegt. Aus meiner Sicht waren wir ebenbürtig und haben das Geschehen nach der Pause in der Hand gehabt. Wir hadern nur mit der Verwertung der einen oder anderen Chance. Aber so, wie wir heute aufgetreten sind, braucht uns vor den nächsten Wochen und Monaten nicht bange sein."


Elfmeter-Pechvogel Mikael Ishak: "Beim Elfmeter hatte ich kein Pech, den habe ich einfach sehr schlecht geschossen. Das war ein gutes erstes Spiel von uns. In der ersten Halbzeit hat Berlin nur eine Chance und macht das Tor. Einen Punkt hätten wir hier heute verdient gehabt. Gerade in der zweiten Halbzeit haben wir nochmal mutiger gespielt. Ich hoffe, dass wir das im nächsten Spiel von Anfang an spielen können."

Nürnbergs Verteidiger Georg Margreitter: "Wir haben uns gut geschlagen. Das Gegentor war eine klassische Verkettung von Fehlern. Generell war es eine sehr chancenarme Partie. Der Unterschied ist noch, dass eine Mannschaft wie Hertha weniger Chancen für Tore braucht. Berlin hat sehr defensiv agiert, stand tief hinten drin. Das hat uns auch ein Stück weit überrascht. Insgesamt war es ein ordentlicher Auftritt von uns."


Hier geht's zum Spielbericht zur Club-Niederlage bei der Hertha!


Club-Kapitän Hanno Behrens: "Ich hatte in der Halbzeit schon etwas Oberschenkelprobleme, der Trainer hat mich vorsichtshalber rausgenommen. In der Anfangsphase wollten wir als junge Mannschaft erst mal hinten stabil stehen. Im Heimspiel wollen wir noch mutiger auftreten. Der Elfmeter war natürlich eine Riesenchance kurz vor Schluss, schade dass Mikael den verschießt, aber wir machen ihm keine Vorwürfe. Wir haben eine gute Leistung gezeigt und waren mit Hertha auf Augenhöhe. Einen Punkt hätten wir allemal verdient. Das ist aber immer noch besser, als wenn wir chancenlos gewesen wären. So hat man gesehen, dass wir mithalten können."

Hertha-Coach Pal Dardai: "Wir haben heute gegen eine sehr gut organisierte und clevere Nürnberger Mannschaft gespielt. In der ersten Halbzeit hat uns im neuen System ein bisschen der Mut gefehlt, wir haben nicht so nach vorne verteidigt. Mit der Führung ist es dann besser geworden. Wir haben dann mehr Druck ausgeübt und müssen das zweite Tore machen. Aber Nürnberg hat auch immer gelauert und dann darf man nicht ins offene Messer laufen. Wir sind sehr zufrieden, dass wir das 1:0 – auch mit Hilfe von Rune Jarstein – nach Hause gebracht haben."

17 Kommentare