11°

Donnerstag, 19.09.2019

|

zum Thema

Jubilar Polak sichert Club-Sieg gegen Sandhausen

Kapitän trifft im 100. Pflichtspiel für Nürnberg - Beide Tore fallen nach Ecken - 19.09.2015 14:55 Uhr

Nach nur wenigen Minuten auf dem Platz entscheidet Jubilar Jan Polak das Spiel gegen Sandhausen und war im Anschluss von seinen Kameraden nicht mehr zu halten. © Sportfoto Zink / WoZi


Zur Debatte, warum der 1. FC Nürnberg in letzter Zeit so viel Chaos verursacht, dazu hat den neuesten Beitrag der Aufsichtsratsvorsitzende in der Stadionzeitung verfasst. Der Club, so schrieb das Thomas Grethlein, beginnt gerade einen "Neuanfang" und "solche Prozesse bringen immer Störungen und Verunsicherung mit sich". Die letzte Störung war das Derby in Fürth, bei dem sich der 1. FC Nürnberg vom Schiedsrichter benachteiligt gefühlt, am Ende aber sehr verdient verloren hatte.

Bilderstrecke zum Thema

FCN-Noten gegen Sandhausen: Behrens stellte die Weichen

Mit einer sehr soliden Leistung gelingt dem 1. FC Nürnberg der dritte Saisonsieg in der 2. Bundesliga. Am Samstagnachmittag besiegte der Club den SV Sandhausen mit 2:0 (1:0). Die Noten fallen so aus, wie auch die Partie war: grundsolide.


Von Verunsicherung war eine Woche später vor 23.378 Zuschauern aber überraschend wenig zu spüren, der Club bezwang den SV Sandhausen dank einer sehr soliden Leistung 2:0 (1:0).

René Weiler musste und wollte es gegen die bisherige Überraschungsmannschaft mal wieder mit einer neuen Startelf versuchen: Georg Margreitter konnte nicht mitspielen, Niclas Füllkrug und Jan Polak durften nicht. Stattdessen standen beim Anpfiff Dave Bulthuis, Tim Leibold und Hanno Behrens auf dem Platz.

Sonderlich irritiert hatten die neuerlichen Wechsel den Club aber nicht, von Beginn an kontrollierte man eine erste Halbzeit, die trotzdem eine recht ereignislose war: Immerhin ging der Club zum vierten Mal in Serie in Führung, als nach einer Ecke des diesmal überraschend offensiv agierenden Kevin Möhwald der auffällige Alessandro Schöpf aus 18 Metern den Pfosten traf und Behrens den Nachschuss im Tor unterbrachte (18.).

Bilderstrecke zum Thema

Zwei Tore gegen den Derby-Schmerz: Der FCN schlägt Sandhausen

Mit einer sehr soliden Leistung hat sich der 1. FC Nürnberg den dritten Saisonsieg in der 2. Bundesliga erarbeitet. Nach Toren von Hanno Behrens und Jan Polak gewann der Club am Samstag mit 2:0 (1:0) gegen den SV Sandhausen.


Sandhausen reagierte auf den Rückstand zunächst einmal gar nicht, weshalb Schöpf nach 35 Minuten die Gelegenheit zum zweiten Treffer des Nachmittags erhielt, seinen Schuss aus 16 Metern entschärfte aber Sandhausens Torwart Marco Knaller. Eine Chance erarbeitete sich Sandhausen bis zum Pausenpfiff dann doch noch, aber Alexander Bielers Versuch aus 16 Metern landete neben dem Tor.

Nach der Unterbrechung hätte Möhwald früh für die Entscheidung sorgen können, traf aber nach Vorarbeit von Burgstaller freistehend aus sieben Metern das Tor nicht (52.). Spannend wurde es trotzdem nicht mehr, zu sehr zeigte sich der Gast desinteressiert an einem irgendwie gearteten Spiel nach vorne. Auf der Gegenseite wurde es zumindest manchmal gefährlich, so zum Beispiel nach 75 Minuten als ein Freistoß von Blum Sandhausens Knaller vor etwas größere Probleme stellte.

Als Möhwald in der 78. Minute seine zweite Großchance vergab und nach Burgstallers Vorarbeit diesmal den Ball nicht traf, hatte Sandhausen immerhin schon einmal das Nürnberger Außennetz getroffen. Etwas später durfte Jan Polak zu seinem 100. Einsatz für den 1. FC Nürnberg – und brauchte nach seiner Einwechslung nur drei Minuten und einen Linksschuss aus zwölf Metern bis zum 2:0 (82.). Dann war Schluss und der Mannschaft des 1. FC Nürnberg ausnahmsweise einmal ein guter Beitrag zum Neuanfang gelungen.

 

1. FC Nürnberg: Kirschbaum - Brecko, Hovland, Bulthuis, Sepsi - Möhwald (85. Füllkrug), Behrens - Schöpf, Leibold - Burgstaller (90. Sylvestr), Blum (79. Polak)

SV Sandhausen: Knaller - Klingmann, - Kister, Hübner, Paqarada - Kratz (62. Jovanovic), Linsmayer - Bieler (62. Zillner), Kulovits, Kosecki - Wooten

Tore: 1:0 Behrens (18.), 2:0 Polak (82.) | Gelbe Karten: Bulthuis - Linsmayer, Hübner | Schiedsrichter: Aarnink (Nordhorn) | Zuschauer: 23.378. 

Fadi Keblawi

58

58 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport