20°

Freitag, 19.07.2019

|

"Kann nur schmunzeln": Aytekin rechnet fest mit Bundesliga-Start

Der gebürtige Nürnberger muss in die Nachprüfung - 12.07.2019 14:40 Uhr

Will bis zum Saisonstart wieder fit werden: Schiedsrichter Deniz Aytekin. © Daniel Reinhardt, dpa


"Jeder weiß, wie akribisch wir arbeiten. Wenn ein Spieler sich verletzt und nicht voll durchzieht, ist das ganz normal. Stand heute schließe ich aus, dass ich beim Start nicht fit sein werde."

Aytekin hatte ebenso wie seine Kollegen Tobias Welz und Marco Fritz die Leistungstests im Trainingslager in Grassau am Chiemsee abbrechen müssen. Das Trio muss nun am 8. August, eine Woche vor Beginn der Erstliga-Runde, erneut antreten. Das gilt auch für die erkrankten beziehungsweise verletzten Spitzenschiedsrichter Bibiana Steinhaus, Manuel Gräfe, Benjamin Brand und Sören Storks.

"Ich war optimal vorbereitet, der Boden war halt nass, ich bin weggerutscht und es hat gezogen. Früher wäre ich noch komplett durchgegangen und hätte mir eine größere Verletzung geholt", sagte Aytekin. Der 40-Jährige rechnet damit, in zwei bis drei Wochen wieder fit zu sein. Der DFB hatte am Mittwoch bekannt gegeben, dass Aytekin (163 Bundesligaeinsätze) erstmals zum Schiedsrichter des Jahres gewählt worden ist. 

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport