Dienstag, 10.12.2019

|

zum Thema

Keller beim Club: Das sagen die Fans zum neuen Coach

Die Personalie wird im Netz kontrovers diskutiert - 12.11.2019 12:37 Uhr

Durchsetzungsvermögen wird Jens Keller auch beim 1. FC Nürnberg brauchen. ©  Armin Weigel/dpa


Auf Schalke war Jens Keller erfolgreich, qualifizierte sich mit dem Klub für die Champions League und schaffte es dort immerhin ins Achtelfinale. Bei Union Berlin, wo Keller ab der Saison 2016/2017 Cheftrainer war, wurde er im Dezember 2017 entlassen - obwohl der damalige Zweitligist auf Tabellenplatz vier lag. Sein Gastspiel beim FC Ingolstadt 04 endet im April 2019 dann nach nur fünf Monaten. Jetzt ist Keller beim Club - das berichten zahlreiche Medien. Eine offizielle Bestätigung des Vereins steht aber noch aus. Was sagen die Fans zu der Personalie?

Bilderstrecke zum Thema

Einst auf Schalke, jetzt in Nürnberg: Das ist der neue Club-Trainer Jens Keller

Jens Keller ist neuer Trainer des 1. FC Nürnberg. Der gebürtige Stuttgarter ist im deutschen Fußball kein unbekanntes Gesicht. Was Sie über den 48-Jährigen wissen sollten, erfahren Sie hier.


Die ersten Reaktionen der leidgeprüften Anhänger fallen unterschiedlich aus. Auf Facebook jubelt ein User: "Mein Wunschkandidat! Intelligent und empathisch." Ein anderer freut sich darüber, dass "endlich ein vernünftiger" Trainer das Kommando am Valznerweiher übernimmt. Eine andere Userin ist Jens Keller ebenfalls nicht abgeneigt: "Man sollte ihm eine faire Chance geben und dies ohne Vorurteile", findet sie. Es gibt auch recht pragmatische Kommentare, so findet etwa ein Nutzer, dass es schlimmer als bisher ohnehin nicht mehr kommen könne.

Hoffnungsträger oder Canadi 2.0? 

Allerdings sieht sich der Neue auch Kritik ausgesetzt: "Wollt ihr wirklich in Liga 3", fragt ein Kommentator die Verantwortlichen beim 1. FC Nürnberg. Andere befürchten, der Name könnte zum Programm werden. Ein User fällt ein vernichtendes Urteil über die bisherige Laufbahn des gebürtigen Stuttgarters: "Katastrophale Vita, wie bei Canadi...."

 

Auch auf nordbayern.de laufen fast im Sekundentakt Meinungen zum neuen Mann an der Seitenlinie ein. So schreibt beispielsweise "Noris-Bub": "Ich halte ihn für einen insgesamt guten Trainer, der eine Mannschaft und ihre Einzelspieler entwickeln kann und dessen Teams auch in einem turbulenten Umfeld  konstante Leistungen bringen." "Clubberer 1985" findet: "Auf Schalke war er nicht schlecht. Bei Union auch. Ich hoffe das es langsam aufwärts geht!" "Konaldo" hofft vor allem, dass Keller als einstiger Abwehrspieler Stabilität in die löchrige Club-Defensive bringt: "Der weiß, wie es geht." 

 

4

4 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport