Freitag, 26.02.2021

|

zum Thema

Klauß, FCN, Hannover: "Aufpassen müssen wir immer"

Neben Lohkemper und Sorg fallen auch Zrelak und Knothe aus - 22.01.2021 14:49 Uhr

"Ich bin auch nicht komplett zufrieden mit denen, die spielen": Trainer Robert Klauß hat gerade ein paar Baustellen beim Club.

17.01.2021 © Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr


Folge 78: Durchhänger in der Mitte des Marathons

...alte und neue Verletzte: "Oliver Sorg und Felix Lohkemper fallen weiter aus, Noel Knothe hat sich ein kleines Band im Sprunggelenk verletzt. Könnte sein, dass das relativ schnell wieder geht. Adam Zrelak hat eine leichte Reizung im Knie, auch er wird fürs Wochenende nicht fit."

"Müssen wir kompensieren"

...Lohkempers Bedeutung: "Ja, er ist wichtig, er fehlt uns, das stimmt schon. Köpke und er sind zwei Stürmertypen, die wir so nicht im Kader haben, die mit viel Tempo hinter die Kette kommen. Das müssen wir kompensieren über andere Spielertypen und eine andere Art, dorthin zu kommen. Wir haben von Anfang an gewusst, dass das bei Felix immer wieder mal eine Sache sein kann. Kann sein, dass es relativ schnell wieder geht, kann aber auch sein, dass es noch zwei Wochen dauert. Das ist einfach eine komplexe Sache."

...Unzufriedene, die den Club zeitnah verlassen möchten: "Es ist kein Spieler zu mir gekommen und hat gesagt: Trainer, ich will weg. Das ist aber auch nicht meine Baustelle."

Bilderstrecke zum Thema

Brungs ballert, Bunjaku auch: Die Club-Bilder gegen Hannover

Nürnberg gegen Hannover ist eine spannende Angelegenheit. Torlos endete bislang kaum ein fränkisch-niedersächsisches Duell - ohne Kraftanstrengung keines. Brungs kündigt die Meisterschaft an, für Bittdorf wird's bitter, Beliakov brilliert, Klewer glänzt. Bunjaku macht's dreifach und der Schiedsrichter in der Hinrunde 2013/14 die Augen zu. Viel Glück, Club - hier kommen die besten Bilder!


Egoismus-Forderung in Richtung Retter

...Schleuseners Krise: "Der Schleuse kriegt nicht Einsatzzeiten, weil er das Relegationstor geschossen hat, wir können das schon trennen. Ein sehr fleißiger Spieler, der im Training und auch im Spiel immer alles aus sich herausholt. Ich kann nicht sagen, woran es liegt. Wir haben natürlich alle gehofft, dass das Relegationstor für ihn so eine Art Brustlöser war. So eine Leistungskurve verläuft immer wellenförmig. Ihm würde vielleicht mal ganz gut tun, wenn er etwas egoistischer wäre. Etwas mehr an sich selbst zu denken."

...die Reservisten allgemein: "Ich habe nur gesagt, dass alle Gas geben und spielen wollen. Ich habe nicht gesagt, dass ich komplett zufrieden bin. Ich bin auch nicht komplett zufrieden mit denen, die spielen. Es ist ein Unterschied, ob ich will oder nicht will. Und die Spieler wollen. Bei einigen (Reservisten, d. Red.) ist es so, dass das, was auf dem Platz herauskommt, nicht reicht, um zu spielen."

Schwankende Niedersachsen mit Weydandt und Ducksch

...Hannover 96: "Hannover hatte vor der Saison den Wunsch, aufzusteigen. Die gucken immer noch nach oben und wollen da hin. Sie sind relativ schwankend in ihren Leistungen, wie gegen St. Pauli selbst innerhalb eines Spiels. Da ist sehr viel individuelle Qualität, gerade im vorderen Bereich. Haraguchi ist ein Ausnahmespieler für die Liga, Weydandt, Duksch. Es gilt, diese Spieler zu stoppen."

Bilderstrecke zum Thema

Tief im Westen, wo der FCN dem VfL Bochum unterliegt

Wie einst Herbert Grönemeyer sang: "Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt" - diesmal für den 1. FC Nürnberg, der dem gastgebenden VfL Bochum unterliegt. Trotz Club-Führung steht am Ende ein 3:1 für den Ruhrpott-Klub auf der Anzeigetafel an der Castroper Straße, vielleicht auch, weil unter anderem Manuel Schäffler äußerst fahrlässig mit den FCN-Chancen umgegangen ist.


Euphorie, Hektik, Panik - "... ich halte wenig davon"

...die Tabellensituation: "Aufpassen müssen wir immer. Wir sind nach dem Sieg gegen Aue nicht in Euphorie verfallen und werden nicht in Hektik oder Panik verfallen, weil wir jetzt in Bochum verloren haben. Ich halte wenig davon, dass man alle Faktoren nur in die eine oder in die andere Richtung deutet."

+++ Schleusener beim FCN: Das Warten auf das zweite Club-Tor +++


Sie wollen noch mehr Club-Content? Dann...

... melden Sie sich hier für "Ka Depp - der Newsletter" an

... folgen Sie unserer Facebook-Seite "FCN-News"

... folgen Sie unserer Instagram-Seite "Ka Depp - der FCN-Podcast"

... treten Sie unserer Facebook-Gruppe "Ka Depp - Der Club-Podcast von nordbayern.de" bei

Bilderstrecke zum Thema

1:3 in Bochum: Vierer-Regen beim FCN - nur Hack hebt sich ab

Zwischenzeitlich sieht es für den Club an der Castroper Straße ganz gut aus. Der FCN führt bei im Zweitliga-Klassement weit oben notierten Bochumern dank Manuel Schäffler. Da Nürnbergs Torjäger keine zweite Glocke glückt und die Druck- und Drohkulisse des VfL zu groß wird, verlassen die Rot-Schwarzen das Revier allerdings ohne Zähler. Und auch an Ihrer Benotung kann sich der auswärts geschlagene Club nicht erfreuen.


24

24 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport