Fußball-Regionalliga

Kleeblatt-U23 kassiert 0:5-Klatsche, SC Eltersdorf jubelt spät

23.7.2021, 21:50 Uhr

SpVgg Greuther Fürth U23 - SpVgg Bayreuth 0:5 (0:3). - Nach dem 1:1 zum Saisonauftakt gegen Rosenheim kassierte die U23 der SpVgg Greuther Fürth gegen die SpVgg Bayreuth am Freitag eine 0:5-Klatsche. Vor 200 Zuschauern in Burgfarrnbach ließen die Altstädter nichts anbrennen.

Die Fürther spielten in der ersten Hälfte gut mit, waren zeitweise die bessere Mannschaft und vergaben in der ersten Minute die Führung durch Rodney Elongo-Yombo. Bayreuth spielte abgezockter, die Ex-Fürther Benedikt Kirsch und Daniel Steininger sowie Alexander Nollenberg sorgten für ein klares 3:0 für Bayreuth zur Pause. Markus Ziereis und Cemal Kaymaz legte nach und die Oberfranken konnten entspannt ihren 100. Geburtstag feiern. Fürth zahlte am Ende Lehrgeld.

Topalaj trifft kurz vor Schluss

FC Memmingen - SC Eltersdorf 1:1 (0:0). - Der SC Eltersdorf hat sein erstes Regionalliga-Auswärtsspiel in der Regionalliga engagiert begonnen und in der Anfangsphase den FC Memmingen gehörig unter Druck gesetzt. Tim Sulmer sorgte für die erste gute Chance, Keeper Mustafa Özhitay entschärfte den zentralen Schuss problemlos (10.). Ein abgefälschte Schuss von Sulmer sauste knapp am Lattenkreuz vorbei. Den ersten Memminger Abschluss aus zwölf Metern vereitelte SCE-Torwart Tugay Akbakla nach 20 Minuten.

Nach Wiederanpfiff stiegen die Hoffnungen der Gäste auf den ersten Punkt der neuen Runde noch mehr: Timo Hirschle kassierte in der 53. Minute Gelb-Rot, Memmingen musste knapp 40 Minuten in Unterzahl bestehen. Fast hätte der eingewechselte Tobias Herzner mit seinem ersten Ballkontakt das direkt ausgenutzt, doch aus kurzer Distanz brachte er die Kugel nicht aufs Tor. Auf der Gegenseite hatte Galinec die Riesenchance und vergab. In der 66. Minute jubelten dennoch die Hausherren, auch unter anderem auch mit Ex-Profi Timo Gebhardt immer gefährlich blieben: Martin Dausch versenkte einen direkten Freistoß zur Führung. Memmingen konterte nun, Eltersdorf drängte. Kurz vor Schluss belohnte sich der Aufsteiger: Ardit Topalaj traf nach einer Ecke per Kopf. Ein verdienter Punkt für die Quecken.

Keine Kommentare