Samstag, 23.01.2021

|

zum Thema

Kostourek-Gala: Höchstadt Alligators deklassieren Regensburg

Tschechischer Angreifer trifft beim 7:1 gegen Tabellenzweiten vier Mal - 13.01.2021 01:29 Uhr

Milan Kostourek (re.) konnte gegen Regensburg viermal jubeln (Archivbild).

06.11.2020 © Thomas Hahn


Für das Tor des Monats Dezember in den Eishockey-Oberligen ist Milan Kostourek schon nominiert, für einen Treffer, den er im Alleingang quer durch die Reihen der Lindau Islanders erzielte. Am Dienstagabend legte der tschechische Angreifer der Höchstadt Alligators dann noch einmal nach - und wie. Vier Treffer und zwei Vorlagen standen am Ende auf Kostoureks Konto. Höchstadt gelang damit ein historischer Sieg gegen den einstigen Zweitligisten Eisbären Regensburg.

Ausgleich per Direktschuss

Dabei sah es danach zunächst gar nicht aus, denn die Oberpfälzer, die nach einer Autobahn-Sperre mit Verspätung im Eisstadion angekommen waren, begannen mit viel Druck. Regensburg kam so durch Nikola Gajovsky nach Doppelpass mit Divis zu einer frühen Führung (2:47 Minuten). 13 Minuten dauerte es, bis Kostourek mit einer Direktabnahme ins kurze Eck den Ausgleich erzielte (12:41). Zwei Minuten vor Drittelende bereitete der Tscheche zudem den HEC-Führungstreffer vor - der Rückhandschuss von Niklas Jentsch passte durchaus auch in die Kategorie "Tor des Monats" (18:01).

Der Bann brach endgültig im zweiten Durchgang: Anton Seewald (32:01) und erneut zweimal Kostourek in Überzahl - einmal angetäuscht und abgezogen (37:41), einmal ein weiterer One-Timer (Direktabnahme, 38:53) - erhöhten innerhalb von knapp sieben Minuten auf 5:1. Zum 6:1 verlud Kostourek Regensburg-Goalie Patrick Berger.

Jentsch stellt den Endstand her

Den Endstand stellte Jentsch her, der sich den Puck selbst eroberte und einen Alleingang zum 7:1-Endstand abschloss. Es war erst die zweite Niederlage der Eisbären in dieser Saison - und was für eine. Der HEC springt damit auf Platz fünf der Tabelle. Er würde zur direkten Teilnahme an den Playoffs berechtigen.

HEC - Eisbären Regensburg 7:1 (2:1, 3:0, 2:0).

HEC: Tor: Dirksen (Rieger). Verteidigung: Vojcak/Kokes, Ribarik/Fardoe, Cejka/Dolezal. Angriff: Kostourek/Neugebauer/Seewald, Litesov/Guft-Sokolov/Jentsch, Aab/Kryvorutskyy/Mikesz, Nix, Grau.

Tore: 0:1 Gajovsky/Vorlagen Divis/Heider (2:47), 1:1 Kostourek/Vojcak/Neugebauer (12:41), 2:1 Jentsch/Kostourek/Ribarik (18:01), 3:1 Seewald/Neugebauer/Dolezal (32:01), 4:1 Kostourek/Aab/Neugebauer (37:41), 5:1 Kostourek/VojcakNeugebauer (38:53), 6:1 Kostourek/Guft-Sokolov (43:45), 7:1 Jentsch (56:36).

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport