23°

Dienstag, 23.07.2019

|

zum Thema

Kristina Vogel zieht ein Jahr nach Bahnrad-Unfall Bilanz

Die Sportlerin ist dankbar für ihren Reha-Trainer - 24.06.2019 11:28 Uhr

Kristinan Vogel äußert sich zu ihrem Rehabilitations-Trainer Bodo Heinemann. Er behandelte auch andere Sportler und Prominente. © Arne Immanuel Bänsch, dpa


Doppel-Olympiasiegerin Kristina Vogel hat ein Jahr nach ihrem schweren Bahnrad-Unfall die Arbeit ihres Rehabilitations-Trainers Bodo Heinemann gewürdigt. "Ich weiß nicht, ob ich es ohne ihn so weit geschafft hätte", sagte die Rekordweltmeisterin am Montag dem Internetportal Sportbuzzer. Auf den sozialen Netzwerken informiert sie ihre Fans über ihr Leben und motiviert dabei mit unglaublich viel Lebensfreude und positiver Energie. Ein Jahr nach dem Unfall hat sich daran noch nichts geändert.

"Er bringt mich dazu, Dinge auszuprobieren, die ich sonst nie und nimmer getan hätte. Andererseits bin ich mutig genug, alles auszuprobieren", sagte die Bundespolizistin aus Erfurt, die für das Training mit dem 79-Jährigen extra aus Thüringen ins Unfallkrankenhaus Berlin-Marzahn kommt. "Bei uns passt es menschlich einfach", bestätigte sie. Vogel war am 26. Juni 2018 beim Training in Cottbus bei einer Kollision mit einem niederländischen Fahrer gestürzt und ist seitdem querschnittsgelähmt. "Eine solche Athletin wie sie hatte ich noch nicht. Sie war von Anfang an so engagiert, so optimistisch", sagte Heinemann zu seiner Patientin.

"Sie hat sofort erkannt, was sie machen muss. Das ist der Vorteil von Leistungssportlern gegenüber normalen Patienten. Sie hatten vor der Verletzung einen großen Bewegungsschatz, da geht die Reha wesentlich schneller, weil sich die Muskeln besser reaktivieren lassen. Man muss vermeiden, dass die Sportler in ein Loch fallen", urteilte der Reha-Trainer 

dpa, mlk

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport