19°

Sonntag, 11.04.2021

|

zum Thema

KSC stoppt St. Paulis Höhenflug - 96 holt Punkt gegen Aue

In Hamburg und im Erzgebirge gibt's Unentschieden - 06.03.2021 15:21 Uhr

Der KSC und St. Pauli trennten sich am Samstag 0:0-Unentschieden. 

06.03.2021 © Uli Deck, dpa


Durch das 0:0 am Samstag im Wildparkstadion verpasste der KSC allerdings einen großen Schritt in Richtung Aufstiegsplätze. Nach zuvor fünf Siegen nacheinander stehen die Hamburger dagegen weiter im gesicherten Mittelfeld der Tabelle.

"Ich denke schon, dass es ein gerechtes Unentschieden war. In der 1. Halbzeit hatte St. Pauli die ein oder andere Chance mehr, in der zweiten Halbzeit waren wir dann zwingender", sagte KSC-Kapitän Jerôme Gondorf beim TV-Sender Sky. Der 32-Jährige beklagte sich zudem über den Zustand des Spielfelds im Wildpark. "Wir haben heute auf einem Rasen gespielt, da ist, glaube ich, der in meinem Garten besser. Das ist ein leidiges Thema."

Daniel-Kofi Kyereh (7. Minute) und Rico Benatelli (57.) hatten die größten Torchancen für die Gäste, beide scheiterten aber jeweils am stark reagierenden KSC-Torhüter Marius Gersbeck. Die beste Gelegenheit der Karlsruher ließ Benjamin Goller (60.) aus, der frei vor dem Tor am ebenfalls starken Gäste-Keeper Dejan Stojanovic nicht vorbeikam.

Nach einer schwachen ersten Halbzeit hatte die Partie erst nach dem Seitenwechsel Schwung aufgenommen. Wenige Tage nach dem Derbysieg gegen den HSV trat St. Pauli selbstbewusst auf, doch der teils herausragende Gersbeck bewahrte den KSC vor dem Rückstand. In der Schlussphase baute der Kiezklub immer stärker ab, was die Karlsruher aber nicht zum Siegtreffer nutzen konnten.

Bilderstrecke zum Thema

Bitterer Dämpfer: Kleeblatt verpasst Coup gegen Bochum

Hätte, hätte, hätte: Das Kleeblatt schrammt gegen den VfL Bochum am Coup im Aufstiegsrennen vorbei. Gegen den Tabellenführer egalisierte die SpVgg Greuther Fürth einen frühen Rückstand, dann ist es aber mit Robert Zulj ausgerechnet einer, den man im Ronhof besonders gut kennt. Die Bilder zur 1:2-Niederlage...



1:2 im Topspiel: Das Kleeblatt unterliegt Bochum knapp


Remis im Mittelfeld-Duell

Das Mittelfeld-Duell in der 2. Fußball-Bundesliga zwischen dem FC Erzgebirge Aue und Hannover 96 blieb ohne Sieger. Beide Mannschaften trennten sich am Samstag 1:1 (0:1). Philipp Ochs hatte die Niedersachsen in der 24. Minute in Führung geschossen. Pascal Testroet konnte in der 64. Minute ausgleichen und sicherte den Auern in ihrem 500. Zweitliga-Spiel einen Punkt.

Die Gäste waren im ersten Durchgang die aktivere Mannschaft und verdienten sich die Führung zur Pause. Ochs hatte aus rund 25 Metern zum 0:1 getroffen, nachdem Testroet im Anschluss an eine Ecke den Ball beim Klärungsversuch genau vor die Füße des Torschützen gespielt hatte. Die einzige Möglichkeit für die Sachsen vergab Florian Krüger, der in der 12. Minute aus spitzem Winkel an 96-Torwart Michael Esser scheiterte.

Nach dem Seitenwechsel wurde Aue stärker und kam in der 64. Minute zum Ausgleich. Nach einem Zuspiel von Steve Breitkreuz setzte sich Torjäger Testroet im Strafraum energisch durch und traf mit einem Flachschuss zum 1:1. In der 88. Minute kam Hannover durch den eingewechselten Florent Muslija noch zu einer Großchance, die Aues Torwart Martin Männel aber mit einem starken Reflex parierte.

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport