16°

Freitag, 19.04.2019

|

zum Thema

Leibold verspricht: "Das wirft uns nicht aus der Bahn"

Der FCN will nach der verdienten Derby-Pleite schnell wieder aufstehen - 03.03.2018 16:20 Uhr

"Wir dürfen uns von der Niederlage nicht irritieren lassen", sagt ein trotziger Tim Leibold und ist mit dieser Meinung im Nürnberger Team nicht alleine. © Sportfoto Zink / WoZi


Michael Köllner (Club-Coach): "Niederlagen schmecken keinem. Wir haben vor ein paar Monaten in Fürth gejubelt, heute haben sie verdient bei uns gewonnen. Wir hatten uns ausgerechnet, im Heimspiel das zwölfte ungeschlagene Spiel zu schaffen. Heute hat es uns aber erwischt. Wir haben versucht, uns Chancen herauszuspielen. Für unsere Fans tut es uns unendlich leid, dass wir an das Hinrundenspiel nicht anknüpfen konnten. Wir können aber weiterhin auf eine starke Saison blicken."

Bilderstrecke zum Thema

Bittere Pleite im Derby: Hier kommen die Club-Noten!

Das haben sie sich am Valznerweiher anders vorgestellt: Der 1. FC Nürnberg, als Tabellenführer der 2. Bundesliga ins 264. Frankenderby gegangen, tat sich gegen das Kleeblatt reichlich schwer und verlor den prestigeträchtigen Lokalvergleich mit 0:2. Sie konnten die Profis benoten, wir haben ausgewertet und hier ist das Ergebnis:


Hanno Behrens (Club-Kapitän): "Wir sind sehr enttäuscht, hatten uns mehr vorgenommen. Wir gehen da als Mannschaft zusammen durch und werden stärker zurückkommen. Es ist bitter, dass die Serie im Derby reißt. Wir waren zwar feldüberlegen, müssen nun aber dran arbeiten, uns mehr Chancen zu erspielen. Wir sind eine sehr stabile Mannschaft, man muss sich um uns keine Sorgen machen!"


Tim Leibold (Club-Spieler): "Wir dürfen uns von der Niederlage nicht irritieren lassen, wir spielen eine Riesen-Saison. Auch wenn es eine schmerzhafte Derbyniederlage ist, wirft uns das nicht aus der Bahn. Viele Spiele haben wir das gut gemacht, die letzten zwei oder drei Spiele war das nicht mehr so gut. Aber das kommt wieder."

Bilderstrecke zum Thema

Steininger sticht ins Club-Herz: SpVgg landet den Derby-Sieg

Elf Spiele war der 1. FC Nürnberg im Zweitliga-Betrieb ungeschlagen. Dann kam der Erzrivale aus Fürth ins beinahe ausverkaufte Club-Achteck und entführte beim Aufstiegsanwärter durchaus verdient die Punkte. Während es der FCN verpasst, sich der Rückkehr in die Erstklassigkeit weiter zu nähern, feiern gut gelaunte Fürther den Prestigeerfolg - und einen im Abstiegskampf immens wichtigen Dreier. Die Bilder!


Kevin Möhwald (Club-Spieler): "Wir hatten gute Gelegenheiten, wo wir mehr draus machen müssen. Im Endeffekt war es von uns deutlich zu wenig. Auch wenn es sich beschissen anhört: Wir müssen die Partie abhaken, die Köpfe hochnehmen und am Freitag mehr zeigen. Wir haben heute alle zu wenig gemacht, das hat nichts mit dem Fehlen von Ishak zutun."

Bilderstrecke zum Thema

Farbe, Fahnen, Fangesang: Die Choreos beim 264. Frankenderby

Der 1. FC Nürnberg trifft zum 264. Mal auf die SpVgg Greuther Fürth. Während unten auf dem Rasen der Anpfiff ertönt, gröhlen auf den Rängen im Max-Morlock-Stadion Tausenden Fans um die Wette. Wir haben die spektakulärsten Bilder fernab des Rasens in einer Galerie gesammelt. Hier gibt's die Choreos des Frankenderbys!


 

apö

56

56 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport