Montag, 20.01.2020

|

zum Thema

Leipzig-Fans fielen in Nürnberg aus dem Rahmen

Polizei ermittelt wegen eines verbrannten Schals - Gab es diskriminierende Gesänge? - 20.10.2014 13:51 Uhr

Von gegnerischen Fans verflucht, selbst offenbar auch keine Kinder von Traurigkeit: Die Anhänger von RB Leipzig. © Sportfoto Zink / DaMa


Die Rasenballer aus der sächsischen Metropole rühmen sich gerne, ein etwas anderer Ost-Klub zu sein: ein Klub mit friedlichen Fans, ohne Aggression und Gewalt.

Doch am Freitag ergab sich in Nürnberg ein etwas anderes Bild: Wie ein Polizeisprecher gegenüber unserer Onlineredaktion bestätigte, ermittelt die Polizei wegen eines im Gästeblock verbrannten Club-Schals. Dazu kursieren im Internet Bilder einer handfesten Auseinandersetzung zwischen Leipzig-Fans.

Im Fanforum der Leipziger ist die Aufregung groß. Ein User kritisiert: "Zwei Mal gehen sich die eigenen Leute an die Gurgel und hauen sich fast auf die Fresse. Und das schon auf dem Weg ins Stadion, da fällt mir nichts mehr ein. Anti-Gesang, pausenloses Pöbeln und dann noch fliegende Becher und andere Gegenstände."

Doch damit nicht genug: Laut Leipziger Volkszeitung soll eine kleine Minderheit im Gästeblock mit "Zigeuner"-Rufen auffällig geworden sein. Im Fanforum der Rasenballer wird dieses Thema ebenfalls diskutiert, jedoch die Frage aufgeworfen, ob jene Personen wirklich aus der Fanszene der Leipziger stammen.

Ebenso nicht hinreichend beantwortet werden kann, ob die Protestaktion der Nürnberger Fanszene Stunden vor Spielbeginn zu einer aufgeheizten Stimmung bei den RB-Fans beigetragen hat. Gerngesehene Gäste sind die Rasenballer bei Anhängern von Traditionsvereinen generell nicht.

Sicher ist indes: Unter den gut 1000 Schlachtenbummlern am Freitag in Nürnberg waren nicht nur die von Leipzig so eifrig ins Felde geführten friedlichen Fans.

Bilderstrecke zum Thema

Club-Fans verteilen "Dead Bull"-Dosen gegen RB Leipzig

Gegen den Kommerz im Fußball haben 150 Club-Anhänger vor dem Spiel gegen RB Leipzig protestiert. Vor der Steintribüne verteilten sie umgemodelte Getränkedosen und Flyer.


stw

4

4 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport