18°

Donnerstag, 25.02.2021

|

zum Thema

Liverpools Heimserie reißt - Klopp: "Harter Schlag ins Gesicht"

Die Reds sind seit über 400 Minuten ohne Liga-Tor - 22.01.2021 09:28 Uhr

"Das ist meine Verantwortung": Jürgen Klopp und der FC Liverpool stecken in einer tiefen Krise.  

21.01.2021 © PETER POWELL, AFP


Nach der ersten Liga-Heimniederlage seines FC Liverpool seit knapp vier Jahren will Jürgen Klopp vom Meisterkampf in der englischen Premier League derzeit nichts wissen. "Wenn ich hier nun sitze, gegen Burnley verliere, wir viermal in Folge nicht getroffen haben und ich dann noch über das Titelrennen reden würde - wie dumm wäre das?", sagte er der BBC. Der 53-Jährige wird nun versuchen, seine Spieler wieder aufzurichten.

"Ein harter, harter Schlag ins Gesicht" sei dieses 0:1 (0:0) gegen Abstiegskandidat FC Burnley. Dass auch Klopps Nerven gerade angespannt sind, verdeutlichte eine Szene unmittelbar nach dem Halbzeitpfiff, als er auf dem Weg in die Kabine mit seinem Kollegen Sean Dyche aneinandergeriet. Selbstvertrauen sei "wie eine kleine Blume und auf die ist offensichtlich gerade jemand draufgetreten", so Klopp.

Vor der Partie hatte er sich noch demonstrativ gelassen gegeben; für den 53-Jährigen sei die aktuelle Lage "keine Katastrophe". Auch der Torflaute seiner Weltklasse-Sturmreihe mit Mohamed Salah, Sadio Mane und Roberto Firmino begegnete Klopp cool: "Die Tore fliegen dir nicht von rechts und links zu, sondern du musst dafür arbeiten", sagte er: "Wenn du ruhig und trotzdem hungrig bleibst und gute Entscheidungen triffst - dann wird sich die Situation ändern."

Sechs Punkte Rückstand

Am Donnerstagabend verschärfte sich die Lage jetzt sogar noch. In der Premier League blieben die Reds zum fünften Mal in Serie ohne Sieg. Die zuvor letzte Heimniederlage hatte Liverpool am 23. April 2017 beim 1:2 gegen Crystal Palace kassiert. Danach blieb das Team im eigenen Stadion 68 Mal in der Liga ungeschlagen.

"Das ist ein Tiefpunkt", meinte Klopp angesichts der vergebenen Chancen: "Es ist absolut nicht möglich, dieses Spiel zu verlieren." Und nahm die Schuld auf sich: "Es ist mein Job, dass sie sich gut fühlen, dass sie sich selbstbewusst fühlen. Das ist meine Verantwortung." Liverpool wartet seit mehr als 400 Minuten auf ein Liga-Tor und belegt in der Tabelle mit 35 Punkten nur den vierten Platz. Der Rückstand auf Spitzenreiter Manchester United beträgt sechs Zähler.

sid/dpa/nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport