Samstag, 15.05.2021

|

zum Thema

Mach's gut, Legende! Mintal muss den FCN verlassen

Das Club-Idol sagt nach der Saison Servus - 22.04.2021 12:56 Uhr

Packt die Taschen: Marek Mintal verlässt den Club.

04.10.2020 © Timm Schamberger/dpa


Der 1. FC Nürnberg strukturiert weiter sein Nachwuchsleistungszentrum um. Nachdem der Verein jüngst die Trennung von den Trainern in der U19 und U17 bekannt gegeben hat, steht nun im Sommer auch ein Wechsel bei der U21 an. Wie die Bild-Zeitung zuerst berichtete, wird Marek Mintal den Verein verlassen. Mit einer kurzen Unterbrechung hat Mintal seit 2003 für den Verein gearbeitet und gespielt. Mintal wurde Torschützenkönig in der ersten und der zweiten Liga und führte den Club zum Pokalsieg 2007 - der größte Erfolg der jüngeren Vereinsgeschichte.

Nach seiner Karriere als Spieler arbeitete Mintal als Trainer im Nachwuchsleistungszentrum und als Co-Trainer bei den Profis. Zuletzt betreute er die U21 in der Regionalliga. Im vergangenen Sommer half Mintal gemeinsam mit Michael Wiesinger als Nachfolger für Jens Keller, den Absturz der Profis in die 3. Liga abzuwenden. Mintal machte sich damals die Hoffnung, auch weiterhin als Cheftrainer der Profis Verwendung zu finden. Diese Hoffnung wollte ihm der neue Sportvorstand Dieter Hecking nicht erfüllen. Eine große Enttäuschung für Mintal, der daraus nun einen Schluss gezogen hat: Er muss den Verein verlassen.

Bilderstrecke zum Thema

Mintal und der Club - Eine Nürnberger Liebesgeschichte

Marek Mintal hat die Herzen der FCN-Anhängerschaft rasant und nachhaltig erobert. Wenige schafften es in der wechselhaften Vereinsgeschichte, wie er Aufnahme in den Heroen-Kreis um Max Morlock zu finden. Mittlerweile gibt Marek seine fußballerischen und menschlichen Fähigkeiten an junge Spieler weiter oder steht diesen als coachender Nothelfer zur Seite. So auch zum Abschluss der Saison 2019/20, als das Phantom den FCN vor dem Abstieg in Liga drei bewahrte. Wenn Marek Mintal nun den Club verlässt, bleibt die Vereinsikone natürlich trotzdem. Und zwar für immer!


Im Sommer ist nach fast 18 Jahren am Valznerweiher Schluss für den 43-jährigen Slowaken. Er betreut dann als Assistent und gemeinsam mit Samuel Slovak, ebenfalls ein ehemaliger Nürnberger, die slowakische Nationalmannschaft. "Es war nun an der Zeit, eine Entscheidung zu treffen – entweder Club oder Nationalmannschaft. Ich habe mich in der jetzigen Lebensphase für die Nationalmannschaft und den nächsten Schritt entschieden, auch wenn mir das sehr schwer gefallen ist", lässt Mintal auf der Vereinshomepage ausrichten.

87

87 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport