14°

Dienstag, 17.09.2019

|

zum Thema

Nach dem Club: Auch VfL Bochum legt wegen Jatta Einspruch ein

Die Klubs müssen selbst die Beweislast liefern - 19.08.2019 12:26 Uhr

Der HSV gewann die Partie gegen den VfL Bochum mit 1:0. © Daniel Bockwoldt/ dpa


Man tue dies "zur Fristwahrung und in Wahrnehmung seiner Verantwortung für die Mannschaft und das Vereinswohl", teilte der Verein mit. Bochum hatte am Freitag mit 0:1 in Hamburg verloren, Jatta spielte durch.

Klicken Sie hier: Ihre Meinung zum 1. FC Nürnberg ist gefragt!

"Der Einspruch erfolgt im Hinblick auf die nach wie vor ungeklärte Situation um die Spielberechtigung des HSV-Spielers Bakery Jatta, wie sie sich aus den Medienberichten darstellt", schrieben die Westfalen. Vor zwei Wochen hatte auch Nürnberg Einspruch gegen die Wertung der 0:4-Heimniederlage eingelegt.


Hier geht's zur Meldung: Wegen HSV-Profi Jatta: Club legt Protest gegen 0:4 ein


Laut einem Bericht der Sport Bild soll es Zweifel an der Identität des Offensivspielers aus Gambia geben. Jatta war 2015 nach Deutschland geflüchtet und lebte zunächst in der Nähe von Bremen. Seit 2016 ist der Stürmer beim HSV. Nach Angaben der Sport Bild könnte Jatta einen anderen Namen haben und älter als von ihm angeben sein. Der Deutsche Fußball-Bund hatte nach einer Anhörung in der Vorwoche die Spielberechtigung Jattas als gültig erklärt.

Wie der kicker berichtet, liegt die Beweislast allerdings bei den protestierenden Klubs. Das bedeutet, dass alleine der Hinweis auf eine mögliche andere Identität nicht ausreicht. Der FCN und der VfL Bochum müssen selbst Informationen zusammentragen, die beweisen, dass der Spieler nicht spielberechtigt war. Laut dem kicker tut der Club das bereits, denn er hat beim DFB eine Verlängerung der Aufschub der Frist zur Einspruchsbegründung beantragt. Diese Frist wurde nun auf den 31. August verlängert.


Kommentar zum Fall Jatta: Um edlen Wettbewerb geht es nicht


 

dpa, mlk

28

28 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport