22°

Dienstag, 02.06.2020

|

zum Thema

Nach Klinsmann-Chaos: Labbadia wird wohl Trainer von Hertha BSC

Damit löst der 54-Jährige Alexander Nouri ab - 09.04.2020 10:36 Uhr

Hertha BSC scheint in der Corona-Pause einen neuen Trainer gefunden haben. Bruno Labbadia soll die Berliner wohl übernehmen. © Sportfoto Zink / DaMa


Bruno Labbadia soll nach übereinstimmenden Medienberichten bei Hertha BSC als Cheftrainer einsteigen und Alexander Nouri schon vor dem Saisonende ablösen. Nach Informationen von Bild und kicker vom Mittwochabend sei eine Unterschrift des 54-Jährigen nur noch eine Frage der Zeit. Derzeit ruht der Spielbetrieb der Bundesliga wegen der Corona-Pandemie vorerst bis zum 30. April.

Nouri hatte den von einem Abstieg bedrohten Fußball-Bundesligisten von Jürgen Klinsmann übernommen, für den er in dessen kurzer Amtszeit als Assistent gearbeitet hatte. Labbadia arbeitete in der Bundesliga schon für Bayer Leverkusen, den Hamburger SV, den VfB Stuttgart und zuletzt für den den VfL Wolfsburg. Er soll in Berlin einen Vertrag bis 2022 bekommen.

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport