15°

Montag, 26.08.2019

|

zum Thema

Nach Tor-Wirrwarr: Köllner kritisiert Videobeweis erneut

Schiedsrichter nahmen Petraks vermeintlichen Ausgleichstreffer zurück - 16.09.2018 20:42 Uhr

Freute sich zu früh: Club-Trainer Michael Köllner. © Sportfoto Zink /DaMa


"Es kann nicht sein, dass etwas eingeführt wird, das exklusiv nur in der Ersten Liga gilt. Wenn man sich zwei Stunden vorher die Zweite Liga angeschaut hat, galt da noch etwas anderes", so Köllner. "Im deutschen Fußball muss Einheitlichkeit her." Nach einem Eingriff des Videoschiedsrichters wurde am Sonntag ein Nürnberger Tor in der 59. Minute wieder aberkannt.

Bilderstrecke zum Thema

Später Glücksmoment in Bremen: Das sind die Club-Noten!

Es ist eine Punkteteilung, mit der der Club bestimmt gut leben kann: Beim Remis in Bremen befand sich der FCN zur Pause nicht unverdient im Hintertreffen. Erst in der zweiten Hälfte entwickelte das Köllner-Kollektiv mehr Durchschlagskraft nach vorne und stellte nach einem aberkannten Treffer in der Nachspielzeit ganz regulär auf 1:1. Hier kommen die Club-Noten!


Mikael Ishak hatte zuvor Mitspieler Georg Margreitter angeköpft - und als der Ball vom Rumpf des Österreichers zurückprallte, stand der schwedische Stürmer im Abseits. Schiedsrichter Daniel Schlager und sein Assistent an der Linie hatten das nicht bemerkt und so lief das Spiel weiter: Ishak flankte ins Zentrum, Petrak stocherte die Kugel aus dem Gewühl ins Tor. Nürnberger Jubel, keine Bremer Proteste.

Auch wenn die Fernsehbilder zeigen, dass der Eingriff des Videoassistenten in diesem Fall richtig war: Köllner störte sich daran, dass zwischen der ersten und der endgültigen Entscheidung des Schiedsrichters ungefähr zwei Minuten vergingen. Die Bremer Spieler hatten sich den Ball schon längst wieder zum Anstoß zurechtgelegt.

Nürnbergs Trainer erklärte zudem, dass ihm in Berlin, als sein Abwehrchef Georg Margreitter vor dem entscheidenden Tor Vedad Ibisevics ein Foul moniert hatte, gesagt worden sei, die Club-Defensive hätte nach besagtem Zweikampf noch genug Zeit gehabt einzugreifen. "Heute hat ja jeder gesehen, wie lange es dauert, bis der Ball im Tor liegt."

Bilderstrecke zum Thema

Kurven-Statements und Joker-Jubel: Die Club-Bilder aus Bremen

Ein Fußball-Spiel wie aus dem Bilderbuch: Der Favorit geht in Führung, der Underdog schlägt spät zurück - und hat sogar noch die Siegchance auf dem Fuß. Der Club belohnte sich am Sonntagnachmittag für seinen Kampf und entführte einen Zähler aus Bremen - sehr zur Freude der Hundertschaften mitgereister Fans. Die Bilder von der Weser.


 

dpa, psz

34

34 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport