Montag, 09.12.2019

|

zum Thema

Nationalmannschaft: Zuschauerinteresse ziemlich mau

Für die Quali-Spiele am Wochenende gibt es noch viele Tickets - 13.11.2019 15:27 Uhr

Ganz so leer wie hier beim Training in Düsseldorf wird das Stadion in Mönchengladbach am Samstag nicht sein. Ausverkauft aber auch nicht. © Federico Gambarini, dpa


Die letzten beiden EM-Qualifikationsspiele der deutschen Nationalmannschaft sind noch nicht ausverkauft. Wie der Deutsche Fußball-Bund am Mittwoch in Düsseldorf mitteilte, sind für die Partie am Samstag in Mönchengladbach gegen Weißrussland bislang rund 30 000 und für das Spiel am Dienstag in Frankfurt gegen Nordirland 37 000 Tickets veräußert worden. Das Fassungsvermögen bei Länderspielen im Borussia Park liegt bei 44 715, das der Arena in Frankfurt bei 49 000 Besuchern.

Bilderstrecke zum Thema

In frischem Design zur EM: Das ist das neue DFB-Trikot!

Evolution statt Revolution: Natürlich spielt die Nationalmannschaft weiter in schwarz und weiß. Ein paar Änderungen gibt es aber doch. Die Nadelstreifen-Optik soll dem Trikot einen edlen Touch verleihen - und die Flagge kehrt zurück auf das Shirt. Wir haben die Bilder!


Die Preise reichen von 10 Euro für Kinderkarten bis 80 Euro für Tickets der Kategorie 1. DFB-Direktor Oliver Bierhoff zeigte sich dennoch "generell mit dem Zuschauerschnitt zufrieden". Im Vergleich mit anderen Nationen wie England oder Spanien liege man mit einer Jahresauslastung der sechs Heimspiele von 90 Prozent vorne. Dennoch sei auch die Mannschaft in der Pflicht, dass die Stadien ausverkauft seien. "Das Wichtigste ist, dass man sich auf die Nationalmannschaft freut. Wir müssen versuchen, 90 Minuten mit Power zu spielen."

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport