14°

Mittwoch, 16.10.2019

|

zum Thema

Neuzugang Nummer drei: Ramoser wird ein Ice Tiger

Gebürtiger Bozener will in Nürnberg den Durchbruch schaffen - 02.05.2019 12:58 Uhr

Italienischer Nationalspieler und bald im Trikot der Ice Tigers: Joachim Ramoser. © dpa


Beim Namen Ramoser wird man bei den Ice Tigers gleich hellhörig. Verwand mit Roland Ramoser, der zwischen 1996 und 2000 für Nürnbergs Kufencracks auf dem Eis stand, ist der Neuzugang allerdings nicht.

Nach Rylan Schwartz, der von den Fischtown Pinguins in die Noris kommt, und Backup-Goalie Jonas Langmann ist Ramoser der dritte feststehende Transfer für die kommende Spielzeit. Der 24-Jährige wurde im Nachwuchs von Red Bull Salzburg ausgebildet und fand mit dem EHC München den ersten Arbeitgeber in der DEL. Nach zwei Jahren in der bayerischen Landeshauptstadt und einem zwischenzeitlichen Engagement beim HC Bozen wechselte Ramoser 2017 zum ERC Ingolstadt.

Im Trikot des ERC gelangen dem gebürtigen Bozener in zwei Saisons vier Tore sowie sechs Vorlagen - keine optimale Quote für einen Stürmer. Bei den Ice Tigers will Ramoser nun den Durchbruch schaffen: "Ich will unbedingt gewinnen, arbeite jeden Tag hart, fahre meine Checks zu Ende und bin überzeugt davon, mit meiner Schnelligkeit sehr gut ins neue System zu passen", so der 1,78 Meter-Mann in einer Vereinsmitteilung.

Bilderstrecke zum Thema

Tiger zum Anfassen: Ice Tigers feiern Saisonabschluss im Tucherhof

Die Thomas Sabo Ice Tigers verabschieden sich in die Sommerpause: Nach einer sportlich durchwachsenen Saison stellten sich Nürnbergs bissigste Tiger noch einmal ihren Fans. Abgänge wurden verabschiedet, Trikots versteigert und Foto- und Autogrammwünsche erfüllt. Ein Spitzenklub zum Anfassen!


Aktuell bereitet sich der Angreifer mit der italienischen Nationalmannschaft auf die anstehende Weltmeisterschaft vor, die vom 10. bis 26. Mai in der Slowakei stattfindet. Nach dem Turnier liegt der Fokus aber ganz auf der neuen Aufgabe in der Noris, wo er schon früher hätte spielen sollen: "Nürnberg hat immer wieder Interesse gezeigt, beim letzten Mal hat es wegen meiner Verletzung leider nicht geklappt. Ich bin froh, dass ich die Ice Tigers jetzt verstärken kann, möchte hier mehr Verantwortung übernehmen und mich natürlich weiterentwickeln", zeigt sich Ramoser angriffslustig.

 

tso

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport