Sonntag, 29.03.2020

|

zum Thema

Offiziell! Der FCN spielt auf St. Pauli ohne Fans

Club-Gastspiel am Millerntor findet ohne Zuschauer statt - 12.03.2020 14:32 Uhr

Das Millerntor von oben. Die Ränge am Sonntag werden leer bleiben. © Daniel Bockwoldt


Für einen Fußballprofi dürfte ein Auswärtsspiel am Millerntor ein durchaus beliebtes Reiseziel sein. Elektrisierende Stimmung, die Tribünen direkt am Spielfeldrand. Zumindest auf ersteres müssen die Spieler des 1. FC Nürnberg nun aber verzichten, die Partie am Sonntag gegen den FC St. Pauli wird ein Geisterspiel sein. Dies gab das Präsidium der Kiezkicker am Donnerstag bekannt.

Am Mittwoch hatte die Hansetadt bereits nachgezogen und ähnlich wie der Freistaat Bayern Großveranstaltungen mit über 1000 Teilnehmern untersagt. Nach einer am Donnerstag von der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz erfolgten Allgemeinverfügung ist der FC St. Pauli nun verpflichtet, dass Heimspiel gegen den Club ohne Zuschauer auszutragen. Zudem bitten die Norddeutschen die Fans beider Lager, "von einem Erscheinen rund um das Millerntor-Stadion am Spieltag abzusehen, um den negativen Effekt vieler Menschen auf engem Raum zu vermeiden". Als tröstende Alternative, das berichtete Sky am Donnerstvormittag, wird das Club-Spiel, zumindest in der Konferenz, live im Free-TV auf Sky Sport News HD zu sehen sein.

Nächste Entscheidung fällt am Montag

Entscheidungen bezüglich der kommenden Heimspiele des 1. FC Nürnberg sind indes noch nicht gefallen. Am Montag werde die DFL, laut FCN-Website, "mit allen 36 Vereinen der 1. und 2. Fußball-Bundesliga das weitere Vorgehen abstimmen". Zieht man die Entwicklungen in anderen Ländern oder anderen Sportarten in Betracht, scheinen Spielabsagen oder gar eine Unterbrechung des laufenden Spielbetriebs in Deutschland nicht mehr ausgeschlossen.

Tim Sohr Online-Redaktion, Sport

39

39 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport