11°

Freitag, 26.04.2019

|

zum Thema

Palacios spricht's aus: "Heute war viel mehr drin"

Frankens Vorzeigeclub unterliegt Wolfsburg mit 0:2 - 14.12.2018 23:47 Uhr

Schade! Federico Palacios konnte heute gegen den VfL Wolfsburg auch nichts ausrichten. © Sportfoto Zink / HMI


Michael Köllner (FCN-Coach): "Wir haben uns nach der Abtastphase zu Beginn gut reingearbeitet, viel Aufwand betrieben und hatten durch Adam Zrelak eine gute Chance. Wir haben aber insgesamt im letzten Drittel die Entschlossenheit und Genauigkeit vermissen lassen. Auf dem Niveau werden Fehler einfach eiskalt bestraft. Wolfsburg hatte bis auf den Pfostenschuss eigentlich wenige Chancen, macht aber das Tor. Wir waren oft in der Box, haben unsere Chancen aber nicht klar zu Ende gespielt. So eine Niederlage tut natürlich weh. Aber die Mannschaft hat Charakter und eine top Mentalität und wir wieder zurückkommen."

Bilderstrecke zum Thema

Nächster Nackenschlag: Das sind die Club-Noten gegen Wolfsburg!

Wieder nix! Der FCN nahm in einer schwungvollen Anfangsphase gegen Wolfsburg zwei Ginczek-Gelegenheiten zur Kenntnis, meldete sich dann aber ebenfalls im Vorwärtsgang engagiert zu Wort. Am Ende stand dennoch eine 0:2-Niederlage, durch die der Club im Abstiegskampf nicht vom Fleck kommt. Und zu allem Überfluss hagelt es jetzt auch noch schlechte Noten!


Bruno Labbadia (Wolfsburg-Trainer): "In der ersten Halbzeit war es kein gutes Spiel von uns. Wir sind zwar ordentlich reingekommen, waren aber nicht klar genug in unseren Aktionen. Wir hatten enorm viele Ballverluste, weil der Club auch sehr eng dran war an uns. So konnten wir unser Spiel nicht so durchziehen. In Halbzeit haben wir dann den Schalter umgelegt. Das zeigt auch die Entwicklung der Mannschaft. Wir waren dann konsequenter und machen es beim Tor sehr gut. Aufgrund der zweiten Halbzeit haben wir verdient gewonnen. Es war aber ein enges Spiel, weil der Club es uns schwer gemacht hat."

+++ 0:2 gegen Wolfsburg: Hier geht's zum Spielbericht +++

Tim Leibold (Club-Verteidiger): "Wir haben in der ersten Halbzeit ein ordentliches Spiel gezeigt, daran wollten wir in der zweiten Halbzeit anknüpfen. Wir haben versucht den Gegner zu Fehlern zu zwingen, das ist uns ansatzweise gelungen. Unsere Chancen waren dann aber am Ende zu harmlos. Aus dem Nichts fangen wir uns das 0:1, da haben wir viel zu naiv verteidigt. Dann rennt man einem Tor hinterher. Es nützt nichts, den Kopf in den Sand zu stecken. Das Match-Glück müssen wir uns erarbeiten."

Bilderstrecke zum Thema

Pinola-Grüße bei der Heimpleite: Wolfsburg wildert beim FCN

Der Club kassiert gegen den VfL Wolfsburg die zweite Niederlage in Folge und gerät damit immer tiefer in den Abstiegsstrudel. Das Köllner-Kollektiv präsentiert sich zwar spielerisch ansprechender im Vergleich den vorherigen Partien, ist offensiv jedoch viel zu harmlos. Hier sind alle Bilder zur Enttäuschung gegen die Wölfe - inklusive einer Liebesbotschaft Richtung Argentinien!


Federico Palacios (FCN-Angreifer): "Die erste Halbzeit müssen wir die Konter besser ausspielen und ein Tor machen. In der zweiten Halbzeit kassieren wir das Tor zu einfach. Dem Rückstand hinterher zu laufen, macht’s dann schwierig. Heute war viel mehr drin, daher ist die Niederlage auch sehr ärgerlich." 

tso

32

32 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport