23°

Dienstag, 16.07.2019

|

zum Thema

Palikuca plant Verstärkungen für "fast alle Mannschaftsteile"

Matheus Pereira wird definitiv nicht zum 1. FC Nürnberg zurückkehren - 12.07.2019 12:08 Uhr

Am Kader wird weiterhin gefeilt: FCN-Kaderplaner Florian Meier (links) und Sportvorstand Robert Palikuca sind weiterhin auf der Suche nach Verstärkungen. © Wolfgang Laaß


Ein Abstieg ist oft auch verbunden mit einem Umbruch, das ist auch beim 1. FC Nürnberg zu sehen. Der Kern um Hanno Behrens, Christian Mathenia & Co. bleibt zwar zusammen, doch musste man sich von Leistungsträgern wie Tim Leibold, Eduard Löwen und Ewerton trennen. Die klaffenden Lücken in der Defensive wurden mit den Einkäufen von Tim Handwerker und Asger Sörensen nun vorerst geschlossen und auch die Offensivabteilung hat mit Fabian Schleusener und Nikola Dovedan kürzlich neue Gesichter bekommen.

Bilderstrecke zum Thema

Behrens planscht, Ishak lacht: So war das Club-Canyoning

Ab ins kühle Nass: Der Club ist am Trainingscamp-Donnerstag in der freien Natur unterwegs und das - wie soll es anders sein - natürlich im Zeichen des Sports. Die Spieler um Trainer Damir Canadi haben sich heute am sogenannten Canoying versucht. Eine Outdoor-Aktivität, bei der man tiefe Schluchten in verschiedenen Varianten hinauf- und hinabsteigt.


Nach bis dato acht Neuzugängen soll in Nürnberg aber noch nicht Schluss mit dem Personalwechsel sein, denn "für fast alle Mannschaftsteile wird es noch Verstärkungen geben", verriet Palikuca gegenüber den Nürnberger Nachrichten am Freitag. Die Position des Torhüters dürfte von diesen Gedanken allerdings ausgeschlossen sein, schließlich hat Andreas Lukse die freie Stelle hinter Mathenia bereits eingenommen. Es sei noch lange nicht vorbei mit dem großen Umbruch, so der 41-Jährige.

Akolo-Transfer "wackelt"

Nach kicker-Informationen soll weiterhin ein vielseitiger Defensivspieler kommen, der sowohl links als auch in der Mitte verteidigen kann. Auch die Mittelfeldzentrale um Behrens, Petrak und Erras ist nicht befreit von den Gedanken Palikucas. Für die Offensive galt lange Zeit Stuttgarts Chadrac Akolo als Wunschkandidat des FCN, doch nun "wackelt" laut Palikuca der Transfer.

Definitiv abhaken kann der Club eine Wiederverpflichtung von Matheus Pereira, der in der Schlussphase der abgelaufenen Saison die Hoffnungen auf den Klassenerhalt fast im Alleingang am Leben hielt und den man in Nürnberg nur zu gern eine weitere Saison gesehen hätte. Aber: Sporting Lissabon möchte den flinken Linksfuß nicht noch einmal verleihen und hat die Ablöse auf 15 Millionen Euro erhöht. Zwar pflegt Palikuca weiterhin den Kontakt zum Vater des Brasilianers, der als sein Berater fungiert, doch das Thema scheint auf Grund der für den Club unerreichbaren Summe endgültig vom Tisch zu sein. 

tso,la

34

34 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport