21°

Sonntag, 09.08.2020

|

zum Thema

Palikucas Club-Konter: Der FCN will Ingolstadt unten halten

Wiesingers Nürnberger müssen den Angriff aufstrebender Schanzer abwehren - 06.07.2020 05:43 Uhr

Zu Saisonbeginn - beim harten Pokal-Kampf in Ingolstadt - hockte Robert Palikuca noch gemütlich auf diesem Schanzer-Sitz. Aktuell muss der Club-Vorstand etwas aus dem Sattel gehen, um Spitzen des Relegationsgegners zu beantworten.

© Sportfoto Zink / MeZi


 

"Ka Depp": Mintal übernimmt

"Ingolstadt will unseren Platz in der 2. Liga. Das werden wir zu verhindern wissen", tönte also Club-Sportvorstand Robert Palikuca - vielleicht auch als Replik auf Orals Worte. Es hätte nicht viel gefehlt, und Palikuca hätte seine kleine Kampfansage statt nach Oberbayern gen Unterfranken schicken können. Erst ein Handelfmeter in der 93. Minute hatte den Würzburger Kickers am Samstag im Heimspiel gegen Halle noch das erlösende 2:2 und damit wie zuvor schon Eintracht Braunschweig die direkte Rückkehr in die zweite Liga gesichert. Ingolstadt hingegen fiel trotz seines 2:0-Sieges beim TSV 1860 München im letzten Moment zurück auf Rang vier, der in dieser Saison zur Relegation berechtigt, weil die Zweitvertretung des FC Bayern zwar die beste Drittliga-Mannschaft stellte, aber als Reserve der Profis nun mal nicht aufstiegsberechtigt ist.

Relegation jetzt! Das große Club-Ingolstadt-Quiz

© Sportfoto Zink / DaMa

So ein Freistoß, der müsste halt mal rein! Wenn sich Johannes Geis und seine rot-schwarzen Mitstreiter in der Geis-terrelegation mit dem FC Ingolstadt auseinandersetzen, geht es für den FCN darum, nach einer jetzt schon fürchterlichen Saison den Komplettabsturz in Liga drei zu verhindern. Für Sie geht's hier lediglich darum, so viele Fragen wie möglich richtig zu beantworten. Auf geht's, Club! Auf geht's, nordbayern-User!

© Sportfoto Zink / MeZi

© Sportfoto Zink / MeZi

Frage 1/17:

FCN gegen FCI: Was ist Bilanz aktuell überhaupt wert? Egal. Der Direktvergleich, er spricht ...

© Sportfoto Zink / ThHa

© Sportfoto Zink / WoZi

Frage 2/17:

Nürnbergs Nothelfer Michael Wiesinger führte die Schanzer als Ingolstadt-Coach einst ...

© Sportfoto Zink / DaMa

© Sportfoto Zink / WoZi

Frage 3/17:

Vielleicht begegnet Wiesingers Club dem Ex-Nürnberger Stefan Kutschke. Warum nur vielleicht?

© Sportfoto Zink / WoZi

© Sportfoto Zink / WoZi

Frage 4/17:

Wenn der Club dem Ingolstädter Kapitän jetzt begegnet, trifft der FCN auf einen Mann, der...

© Sportfoto Zink / MaWi

© Sportfoto Zink / MaWi

Frage 5/17:

Als Isaac Boakye und der FCN dem FCI im November 2008 erstmals begegneten, ...

© De Geare

© De Geare

Frage 6/17:

Der Name Ingolstadt leitet sich ab...

© Sportfoto Zink / DaMa

© Sportfoto Zink / DaMa

Frage 7/17:

Im Winter 2014 bei René Weilers rasantem Debüt als Club-Coach konnte FCN-Keeper Patrick Rakovsky...

© Sportfoto Zink / DaMa

© Sportfoto Zink / MaWi

Frage 8/17:

Dass Javier Pinola in diesem Spiel noch mit glatt Rot vom Platz flog, ...

© Sportfoto Zink / WoZi

© Sportfoto Zink / MeZi

Frage 9/17:

Schanzer? Warum Schanzer eigentlich?

© Sportfoto Zink / WoZi

© Sportfoto Zink / WoZi

Frage 10/17:

Bei der bisher einzigen Pflichtspiel-Pleite gegen Ingolstadt verlor der FCN 2017 daheim, weil...

© Stefan Puchner/dpa

© Matthias Balk/dpa

Frage 11/17:

Gegen wen behauptete der von Tomas Oral trainierte FCI jüngst seine Relegationsteilnahme?

© Sportfoto Zink / DaMa

© Sportfoto Zink / DaMa

Frage 12/17:

Im April 2018 sicherte Zrelak dem Köllner-Club einen im Aufstiegskampf wichtigen Punkt, indem er ...

© Sportfoto Zink / DaMa

© Sportfoto Zink / DaMa

Frage 13/17:

Im Sommer 2019 gewann der Pokal-Club spät in Ingolstadt. Nikola Dovedan sagte zu Kerks Vorarbeit:

© Sportfoto Zink / DaMa

© Sportfoto Zink / DaMa

Frage 14/17:

Welcher Verein war bei der Trennung von Jens Keller schlechter in der Zweitliga-Tabelle verortet?

© Michael Matejka

© Sportfoto Zink/JueRa

Frage 15/17:

Der Roman Frankenstein - Horror also ganz abseits von solchen Platzierungen - spielt zum Großteil...

© Sportfoto Zink / WoZi

© Sportfoto Zink / DaMa

Frage 16/17:

Welcher Nürnberger Relegationsexperte beendete seine Profi-Karriere in Ingolstadt?

© Sportfoto Zink / DaMa

Frage 17/17:

"Ingolstadt will unseren Platz in der 2. Liga", sagt Club-Vorstand Robert Palikuca. Und ergänzt:

© Sportfoto Zink / DaMa

Relegationserprobter FCI trifft relegationerprobten Wiesinger

Bis zum Hinspiel am Dienstag (18.15 Uhr/Live-Ticker auf nordbayern.de) im Max-Morlock-Stadion dürften die Schanzer den Last-Minute-Schock verdaut haben. Oral jedenfalls bemühte sich schon gleich nach dem Schlusspfiff um Aufbruchstimmung. "Wir haben jetzt noch mal eine Riesenchance bekommen, um das wettzumachen, was wir letztes Jahr verbockt haben!", verkündete der 47-Jährige und verwies darauf, dass man ja "relegationserprobt" sei, "und diesen Vorteil wollen wir nutzen." Also anders als vor einem Jahr. Damals konnte sich der abgeschlagene Bundesliga-Absteiger unter Oral, der an der Donau einen gewissen Jens Keller abgelöst hatte, zwar noch in die Relegation retten, zog dann aber gegen Wehen Wiesbaden den Kürzeren. Oral verließ den Verein und kehrte am 11. März zum zweiten Mal zurück, um wieder seinen glücklosen Nachfolger Jeff Saibene zu beerben.

Wie man mit dem FCI eine Relegation erfolgreich bestreitet, weiß hingegen Michael Wiesinger, Interimscoach beim 1. FC Nürnberg, der vor einer Woche beim Bundesliga-Absteiger einen gewissen Jens Keller abgelöst hat, hatte die Schanzer 2010 in zwei Entscheidungsspielen gegen Hansa Rostock in die zweite Liga geführt. Nun soll Wiesinger genau das verhindern. Dennoch freue er sich auf das Wiedersehen mit seinem ehemaligen Verein, ließ der 47-Jährige ausrichten, er erwarte "einen aggressiven Gegner".

Bilderstrecke zum Thema

Erstes Training am Valznerweiher: Wendet's Wiesinger beim FCN?

Er war schon mal Trainer beim Club – und ist es jetzt wieder! Michael Wiesinger soll - von Marek Mintal unterstützt – die Vollkatastrophe beim FCN verhindern. Am Mittwoch, zwei Tage nach der Trennung von Jens Keller als Club-Coach, wärmten sich Nürnbergs Abstiegskämpfer erstmals unter den wachsamen Blicken des neuen Trainer-Duos auf. Das Sich-Rüsten für die Relegation geht los. Voller Fokus, hier sind die Bilder vom Valznerweiher!


Kerk, Dovedan - und, trotz Kerk-Aus, eine Wiederholung?    

Einen Vorgeschmack hatte der Club schon zu Beginn der Saison bekommen. In der ersten Runde des DFB-Pokals quälte sich die damals noch von Damir Canadi betreute Mannschaft zu einem hart erkämpften 1:0-Sieg, erst in der 87. Minute war Neuzugang Nikola Dovedan der erlösende Siegtreffer gelungen - nach Vorlage des inzwischen ausgemusterten Sebastian Kerk übrigens. Auch Palikuca hat das "packende Pokalspiel" noch in lebhafter Erinnerung.

Bilderstrecke zum Thema

Dovedan wird zum Pokalhelden: Alle Bilder aus Ingolstadt

Für den neutralen Zuschauer war das Pokalspiel zwischen dem FC Ingolstadt und dem 1. FC Nürnberg ein Augenschmaus. Viele Chancen, tolle Szenen und eine gute Stimmung. Für Club-Fans war es eine Zitterpartie. Letztendlich war es Nikola Dovedan, der die Fans mit seinem Treffer kurz vor Schluss erlöste.


"Wir sind der Zweitligist, ich möchte, dass wir auch so auftreten"

Ingolstadt sei vor der Saison als „einer der Top-Favoriten auf den Aufstieg“ gehandelt worden und habe "sicher eine gute Mannschaft", sagte der Kroate, "aber an unserer Zielsetzung hat sich nichts geändert." Auch Wiesinger hatte noch vor Bekanntwerden des Relegationsgegners bereits unmissverständlich klargestellt: "Wir sind der Zweitligist, ich möchte, dass wir auch so auftreten."

 

Brisantes Neuland für den FCN

Und ein bisschen Erfahrung im Relegationsbusiness kann ja auch der Club vorweisen. 2009 stieg er nach zwei Siegen gegen Energie Cottbus (3:0, 2:0) souverän auf, im Folgejahr verteidigte er seinen Bundesliga-Platz gegen den FC Augsburg (1:0, 2:0). 2016 hingegen ließ Eintracht Frankfurt den harmlosen Herausforderer aus der zweiten Liga abblitzen (1:1, 0:1). Die Duelle mit einem Drittligisten sind für Nürnberg allerdings Neuland. Und brisant wie nie zuvor.

+++ Mittelweg beim FCN: Dovedan darf im Zentrum ran +++

Bilderstrecke zum Thema

Von Dortmund bis Frankfurt: Der Club in Relegationsspielen

Es sind: Finalspiele. Der FCN muss in die Relegation, mal wieder. Und hat dabei seine Zweitligazugehörigkeit zu verlieren. Der Druck ist groß, doch die Geschichte zeigt, dass der Club durchaus weiß, wie Entscheidungssspiele funktionieren. Ein Überblick über Relegations- beziehungsweise Entscheidungsspiele seit Einführung der Bundesliga.


Uli Digmayer

28

28 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport