Pokalheld Berisha: "Es ist einfach richtig geil"

26.10.2016, 21:53 Uhr
Balsam auf die Fürther Seele: Veton Berisha und Marcel Franke freuten sich nach dem Spiel mit den Fans.

© Sportfoto Zink / WoZi Balsam auf die Fürther Seele: Veton Berisha und Marcel Franke freuten sich nach dem Spiel mit den Fans.

Stefan Ruthenbeck: "Wir waren in der ersten Halbzeit sehr diszipliniert, haben nur zwei halbe Möglichkeiten zugelassen. In der zweiten Halbzeit war es so, dass der Gegner stärker wurde. Wir konnten die Pressinghöhe nicht mehr halten. Dann macht Mainz aus einem Standard das 0:1. Der Sieg war vielleicht glücklich aufgrund der Zeitfolge der Tore, aber nicht unverdient. Kompliment, du kommst gegen einen Europa-League-Teilnehmer zurück: Ich bin stolz auf die Mannschaft."

Sascha Burchert: "Das war heute eine überragende Teamleistung. Wir haben gut verteidigt und kaum Chancen der Mainzer zugelassen. Jetzt müssen wir am Samstag genauso weitermachen. Heute hat jeder die Fehler eines anderen ausgebügelt. Ich freue mich im Moment einfach riesig."

Veton Berisha: "Es ist einfach richtig geil. Es war eine tolle Mannschaftsleistung und jeder hat heute für jeden gekämpft. Jetzt müssen wir das für Samstag mitnehmen."

Sebastian Hedinger: "Wir waren heute eine geschworene Einheit. Wir haben heute alles aus der Mannschaft herausgeholt und kaum etwas zugelassen. Natürlich war das 0:1 dann ein Rückschlag, aber das Spiel geht ja weiter und wir haben dann gekratzt und gebissen und sind zurück ins Spiel gekommen."

Martin Schmidt, Trainer Mainz: "Die letzten zehn Minuten haben wir es weggeschenkt. Wir waren geduldig und haben nichts zugelassen. Dann brauchen wir ein Standardtor als Dosenöffner. Der Gegner war in der 70. Minute bespielt, aber wir haben es geschafft, in den letzten zehn Minuten den Gegner aufzubauen. Ich hoffe, dass nicht nur ich mich ärgere, sondern auch das Team. Es tut mir leid für den Verein, für die Fans. Das ist fahrlässig, wie wir Geld in den Sand gesetzt haben."

Verwandte Themen


24 Kommentare