21°

Samstag, 20.04.2019

|

zum Thema

Quartett kehrt zurück: Club trainiert ab heute wieder

Schon am Freitag hebt der Club-Tross in Richtung Spanien ab - 03.01.2019 11:23 Uhr

Wieder eine Option: Rechtsverteidiger Enrico Valentini ist gesund und möchte wieder rechts hinten verteidigen. © Sportfoto Zink


Als "Neuzugang aus den eigenen Reihen" bezeichnete Sportvorstand Andreas Bornemann Akteure wie Kapitän Hanno Behrens, Torwart Christian Mathenia, Rechtsverteidiger Enrico Valentini und Antreiber Eduard Löwen, die der Mannschaft Stabilität zurückgeben sollen. Das Quartett war im Dezember verletzt ausgefallen, was sich auf dem Platz schmerzlich bemerkbar machte: Viermal verlor der FCN zuletzt hintereinander.

Am Donnerstag werden die Rekonvaleszenten nun wieder im Kreise ihrer Mannschaft erwartet, wenn von 14 Uhr an das erste Training im Jahr 2019 ansteht. "Wir haben allen Spielern für die freien Tage ein individuelles Programm mitgegeben", sagte Coach Michael Köllner laut Mitteilung vom Mittwoch und hoffte, dass "alle wieder gesund und fit hier aufschlagen".

 

Der Tabellenletzte fliegt am Freitagnachmittag in ein Trainingslager nach Benahavis (in der Nähe von Marbella) in Spanien, wo bis 12. Januar zwei Testspiele geplant sind. Zunächst testet der Club am 7. Januar gegen den niederländischen Erstligisten PEC Zwolle seine Form, vier Tage später ist dann eine weitere Partie geplant - für die allerdings noch kein Gegner feststeht. Am 20. Januar steht für den FCN der Auftakt in die zweite Saisonhälfte mit einem Heimspiel gegen Hertha BSC an.

Bilderstrecke zum Thema

Der Club 2018: Arbeit, Aufstieg, Party und Platz 18

Es war ein Jahr, in dem Nürnbergs Lieblingsverein seinen leidgeprüften Fans gute Laune machte. Die Rückkehr in die Erstklassigkeit - das Projekt, das man in der Freudlosigkeit der 2. Liga fast schon aus den Augen verloren hatte - realisierte der Club im Sommer. Nach Strapazen in Spanien, einer Gala gegen Aue, einem zwischenzeitlichen Tief und einem starken Finish ist der FCN wieder dort, wo er sich am wohlsten fühlt. Ob er dort im kommenden Sommer immer noch ist, ist trotz einiger guter Ansätze fraglich. Doch da muss man jetzt durch. Genau wie durch die winterliche Tristesse und diese Bildergalerie. Volle Club-Power, der Jahresrückblick!


 

dpa, psz

32

32 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport