Werden die Mladys erneut Weltmeister?

Radball: Steiner Duo löst das Ticket für die WM in Stuttgart

Foto: Eduard Weigert Datum: 27.3.19..Wolfgang Laass....Mitarbeiterportrait
Wolfgang Laaß

E-Mail zur Autorenseite

Bernd Mlady vom RMC Lohengrin Stein (weiß) setzt einen Schuss aufs gegnerische Tor ab. 

Bernd Mlady vom RMC Lohengrin Stein (weiß) setzt einen Schuss aufs gegnerische Tor ab.  © Sportfoto Zink / OGo, NN

Um wieder dabei zu sein, mussten sich Gerhard und Bernd Mlady, als Tabellenführer in der WM-Wertung angereist, bei den nationalen Titelkämpfen lediglich vor Obernfeld platzieren.


Road to Stuttgart: Der WM-Titel soll her


So ergab sich vor dem letzten Vorrundenspiel gegen den ewigen Rivalen folgende Konstellation: Die Mladys konnten sich eine Niederlage mit maximal drei Toren Unterschied erlauben, um Obernfeld die Final- und damit die WM-Teilnahme zu verbauen.

Nach frühem Rückstand habe das Duo vom RMC Lohengrin Stein "sehr langsam gespielt, sehr taktisch, mit wenig Risiko", sagt Bernd Mlady.

Feier bis halb drei

Die Strategie sollte aufgehen: Nach dem 2:3 war der Weg nach Stuttgart frei für die Mladys; im Endspiel gegen Schiefbahn glichen sie einen 0:3-Rückstand noch aus und entschieden die Verlängerung mit 4:1 für sich.

Also: alle Ziele erreicht. In einem "Nebenraum mit Bar" (Bernd Mlady) wurde kräftig gefeiert, für ihn war erst um halb drei Schluss.


Nur für Mädchen: In Stein gedeiht der Handballnachwuchs


Schon gestern begannen die beiden mit der Vorbereitung auf die Heim-WM; 2016 sind sie an selber Stelle Dritter geworden, ein Jahr später in Dornbirn Weltmeister, 2018 und 2019 jeweils Vizeweltmeister. Ihr nächstes Ziel lautet demnach: auf dem Siegerpodest in Stuttgart ganz oben zu stehen. Es wäre wohl die Krönung ihrer Karriere.

Keine Kommentare