Rein damit! Die Top-Torjäger der Fürther Zweitliga-Geschichte

26.3.2019, 15:03 Uhr
20.12.2011 --- Fussball --- Derby --- DFB-Pokal: Achtelfinale : 1. FC Nürnberg FCN - SpVgg Greuther Fürth --- Foto: Sport-/Pressefoto Wolfgang Zink / JüRa --- Edgar Prib (14, SpVgg Greuther Fürth) jubelt nach 0:1 - springt gegen Eckfahne....
1 / 12
Die Top-Torjäger des Kleeblatts

Seit 1903 wird in Fürth hochklassiger Fußball gespielt: Heute liegt das Kleeblatt auf Rang eins der ewigen Zweitliga-Tabelle und gehört zu den Traditionsmannschaften in Deutschland. Entsprechend viele Torschützen haben sich über die Jahre angesammelt, wir stellen die zehn gefährlichsten Goalgetter aus über 30 Jahren Zweitliga-Geschichte vor. © Sportfoto Zink / JüRa

SpVgg Fürth / Karlsruher SC (gelb)..Rachid Azzouzi..Foto: Günter B. Kögler
2 / 12
Platz 10: Rachid Azzouzi

Seine aktive Karriere hat der ehemalige marokkanische Nationalspieler im Jahr 2004 beendet, dem Kleeblatt ist er aber weiterhin treu. So übt Azzouzi aktuell das Amt des Sportgeschäftsführers bei der SpVgg Greuther Fürth aus. In seiner aktiven Zeit erzielte für die Fürther in 169 Pflichtspielen insgesamt 28 Tore. © Günter Kögler

31.03.2013 --- Fussball --- Saison 2012 2013 --- 1. Fussball - Bundesliga --- 27. Spieltag: SpVgg Greuther Fürth Fuerth - Eintracht Frankfurt --- Foto: Sport-/Pressefoto Wolfgang Zink / MaWi --- ....Bernd Nehrig (7, SpVgg Greuther Fürth) Einzelbild Freisteller
3 / 12
Platz 10: Bernd Nehrig

Ebenfalls auf 28 Treffer bringt es einer der Aufstiegshelden aus der Saison 2011/2012. 170 Mal streifte er sich das Trikot mit dem Kleeblatt über, im Ronhof bleibt der bissige Allrounder auf der rechten Außenbahn unvergessen. © Sportfoto Zink / MaWi

spvgg - lübeck. sascha rösler...foto: hans-joachim winckler
4 / 12
Platz 8: Sascha Rösler

Er ist wohl einer der besten Stürmer, den die SpVgg Greuther Fürth jemals hatte: Sascha Rösler, Blondschopf und Kleeblatt-Knipser, brachte es in 74 Pflichtspielen auf starke 29 Tore. © Hans-Joachim Winckler

Motiv: Die SpVgg Fürth verpflichtete Jugend-Auswahlspieler aus Eisbachtal..Neu im Kleeblatt-Dress: Paul-Werner Hofmann ..Foto: Knut Meyer, veröff. in den NN vom 9.5.1974, 1970er Jahre´, historisch
5 / 12
Platz 8: Paul-Werner Hofmann

Wir springen in der Historie in das Jahr 1974. Damals verpflichtete die SpVgg Fürth den Jugend-Auswahlspieler Paul-Werner Hofmann. Ein Königstransfer: Hofmann steuerte in 73 Pflichtspielen 29 Treffer bei. © Knut Meyer

... vor allem bei Torschütze Christopher Nöthe.
6 / 12
Platz 7: Christopher Nöthe

Der gebürtige Castrop-Rauxeler blickt auf eine von Verletzungen geplagte Karriere zurück. Dennoch bereitete er mit seinen Toren den Fans der SpVgg Greuther Fürth viel Freude. In 73 Partien gelangen ihm 30 Treffer. © Wolfgang Zink

FOTO: Kurt Schmidtpeter ( Rechte Roland Fengler); veröff. 05.11.1980; historisch; 1980er...MOTIV: Sport; Fußball; SpVgg Fürth; Quelle; Sponsor...KONTEXT:
7 / 12
Platz 6: Wolfgang Metzler

Eine echte Legende und vor allem vom Punkt aus eine Macht: Wolfgang Metzler versenkte für die SpVgg Fürth ganze 12 Elfmeter und traf in 94 Spielen ganze 32 Mal. © Kurt Schmidtpeter

FOTO: Günter B. Kögler; veröff. 03.08.1981; historisch; 1980er. und FN, 23.04.2003...MOTIV: Sport; Fußball; SpVgg Fürth; Quelle; Sponsor...KONTEXT:
8 / 12
Platz 5: Fred Schaub

36 Tore in 85 Spielen, das kann sich sehen lassen. Fred Schaub war bei seinen Gegnern gefürchtet, im Ronhof aber stets gern gesehen. © Günter B. Kögler

SpVgg gg RW Oberhausen. Petr Ruman. ..Foto: Hans-Joachim Winckler
9 / 12
Platz 4: Petr Ruman

Die Kleeblatt-Legende ist weiterhin im Verein aktiv: Seit 2018 arbeitet Petr Ruman als Co-Trainer und versucht den Profis den gleichen Tor-Riecher anzutrainieren, der ihn damals ausgezeichnet hat. 38 Tore in 169 Spielen bedeuten Platz vier. © Hans-Joachim Winckler

FOTO: Kurt Schmidtpeter, NZ v. 18.08.1977, historisch; 1970er...Historisch, gesp.03/2019..MOTIV: Nürnberg - Sport - Fußball - Erich Unger - SpVgg Greuther Fürth
10 / 12
Platz 3: Erich Unger

Mit Tempo zum Erfolg: Erich Unger stürmte über halblinks und ließ den ein oder anderen Gegner ziemlich alt aussehen. Ihm gelangen 44 Tore in 133 Partien. © Kurt Schmidtpeter

Foto: Günter B. Kögler - veröff. in den NN vom 5.06.1979, 1970er Jahre historisch..Motiv: Sport - Fußball..Überschrift: Punkte sind für die SpVgg Fürth nach dem 3:1 über FC Freiburg nur Trostpflaster..Eduard - Edi - Kirschner (re.) blieb in vielen Zweikämpfen Sieger über Steinwarz: zweimal vollstreckte der Fürther Torjäger.
11 / 12
Platz 2: Eduard Kirschner

Fast schon eine Torgarantie hatte die SpVgg Fürth bei Eduard "Edi" Kirschner. In nur 64 Spielen netzte der Stürmer ganze 48 Mal ein. Eine Wahnsinns-Quote.

Foto: Günther B. Kögler Datum: 18.03.1978, 1970er Jahre, historisch - veröff. in den NN vom 6.02.1980..Überschrift: Kirschner und Heinlein kommen - Heidenreich, Stocker bleiben ..hier: Stand schon länger auf der Wunschliste des 1. FC Nürnberg: Klaus Heinlein aus Fürth - Sport - Fußball ..
12 / 12
Platz 1: Klaus Heinlein

Zu guter Letzt fehlt noch Platz 1. Und diesen bekleidet Klaus Heinlein. 55 Tore erzielte die Kleeblatt-Legende für die SpVgg Fürth und lief insgesamt 190 Mal in Weiß-Grün auf. © Günther B. Kögler