21°

Sonntag, 22.09.2019

|

zum Thema

Schwartz: "Nach dem 0:2 wurden die Beine schwer"

Bitter und Schlecht: Die Stimmen nach der Sandhausen-Schlappe - 04.12.2016 11:37 Uhr

Zum Naserümpfen: Club-Coach Alois Schwartz war nach dem 1:3 gegen seinen Ex-Verein natürlich geknickt. © Sportfoto Zink / WoZi


Alois Schwartz (Club-Coach): "Es ist ein bitterer Ausgang für uns. Wir haben in der ersten Halbzeit ein gutes Spiel gezeigt, hatten viele Möglichkeiten, haben aber das Tor nicht gemacht. Dann begehen wir einen Fehler und der wird sofort eiskalt ausgenutzt.

Nach der Pause kriegen wir durch einen abgefälschten Schuss unglücklich das 0:2. Danach wurden die Beine schwer. Der Gegner stand tief, hatte Ruhe im Spiel und hat gut gekontert. So machen sie dann das dritte Tor. Wir kriegen letztlich einfach zu viele Gegentreffer. Daran müssen wir arbeiten."

Bilderstrecke zum Thema

Club-Samstag floppt total: Zehn Sandhäuser mit dem Konterspaß

Das hatten sie sich beim FCN komplett anders vorgestellt. Nach dem 1:3 in Stuttgart, dem Ende der zuvorgehenden Erfolgsserie, wollte der Club gegen Sandhausen wieder die Musik machen. Doch nach dem besorgnisserregenden 1:3 gegen Alois Schwartz' Ex-Verein bleiben vor allem die Misstöne!



Kenan Kocak (Sandhausen-Trainer): "Die erste Halbzeit war brenzlig für uns. Wir sind nicht gut reingekommen, Nürnberg hat stark angefangen. Wir hatten Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Wir waren dann bei einem Konter eiskalt und effektiv und gehen so mit einem unverdienten 1:0 in die Halbzeit. Nach der Pause hat die Mannschaft dann zu zehnt ein Riesenspiel gemacht, vor allem taktisch. Ich bin wahnsinnig stolz auf das Team."


Miso Brecko (Club-Kapitän): "Wir haben es am Anfang eigentlich gut gemacht, haben dominiert und waren die bessere Mannschaft. Die Gegentore waren dann unglaublich. Nach dem 0:2 haben wir schlecht Fußball gespielt und zu wenig Druck erzeugt. Wir sind jetzt natürlich sehr enttäuscht. Aber da müssen wir nun gemeinsam durch. Wir haben viel Arbeit vor uns und müssen es am Freitag besser machen."


Kevin Möhwald (Club-Spieler): "Wir hatten gute erste 30 Minuten, nach denen wir hätten führen müssen. Stattdessen liegen wir zur Pause 0:1 hinten. Durch die Überzahl haben wir uns für die zweite Halbzeit schon nochmal etwas erhofft. Aber nach dem 0:2 war das nichts von uns. Sandhausen stand gut. Wir haben dagegen schlecht verteidigt, hatten zu große Abstände. Und bei Ballbesitz haben wir zu lange gebraucht und zu viele Fehler gemacht."

Bilderstrecke zum Thema

1:3 gegen Sandhausen: So haben Sie die Club-Profis benotet!

Ein Spiel zum Vergessen! Kurz vor dem zweiten Advent pusten konterstarke Sandhäuser dem FCN die Kerzen aus. Statt besinnlicher Weihnachtsfeier am kommenden Montag muss sich die Mannschaft von Alois Schwartz jetzt hinterfragen. Nun waren Sie an der Reihe, die Spieler zu benoten. Das Zeugnis fällt kurz vor Weihnachten nicht gerade besinnlich aus.


 

apö

47

47 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport