10°

Dienstag, 25.02.2020

|

zum Thema

Sechs Tore auf Schalke - Leipziger Torlust geht weiter

Bundesliga, 11. Spieltag - 09.11.2019 17:34 Uhr

FC Schalke 04 - Fortuna Düsseldorf 3:3 (1:0)

Mit einem Dreierpack hat Fortuna Düsseldorfs Stürmer Rouwen Hennings dem FC Schalke 04 einen weiteren Sprung nach oben in der Spitzengruppe der Fußball-Bundesliga verdorben. Der Revierklub kam am Samstag nach einer verrückten zweiten Hälfte im West-Duell gegen die Rheinländer nicht über ein 3:3 (1:0) hinaus und verpasste ein weiteres Erfolgserlebnis vor der Länderspielpause.

Daniel Caligiuri (33. Minute), Ozan Kabak (67.) und Suat Serdar (79.) brachen den Gastgeber vor 61.831 Zuschauern in der Arena dreimal in Führung. Doch Hennings (62./Handelfmeter/73./85.) rettete Düsseldorf mit seinem dreimaligen Ausgleich den ersten Auswärtspunkt nach zuletzt vier Niederlagen in der Fremde.

Hertha BSC - RB Leipzig 2:4 (1:2)

 RB Leipzig hat den Jürgen-Klinsmann-Effekt bei Hertha BSC erstmal verpuffen lassen. Der Sachsen-Klub feierte am 30. Jahrestag des Mauerfalls einen 4:2 (2:1)-Sieg im Berliner Olympiastadion und kletterte zunächst auf den zweiten Platz in der Fußball-Bundesliga. Einen Tag nach der Bekanntgabe des Personal-Coups der Herthaner mit dem neuen Aufsichtsratsmitglied Klinsmann musste der ehemalige Weltmeister und Ex-Bundestrainer mit ansehen, wie die Gastgeber trotz der Führung durch Maximilian Mittelstädt (32.) die dritte Liga-Pleite nacheinander kassierten. Eine Woche nach dem von Fan-Ausschreitungen überschatteten 0:1 im Stadt-Duell fiel Hertha (11 Punkte) nun sogar in der Tabelle hinter den 1. FC Union (13) zurück.

Die Tore für die Leipziger erzielten vor 48.532 Zuschauern Nationalspieler Timo Werner (38./Handelfmeter und 90.+1), Marcel Sabitzer (45.+1) und Kevin Kampl (86.). Es war der vierte Pflichtspielsieg in Serie für die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann. Der Auftritt von RB beim sechsten Sieg im siebten Duell mit der Hertha fiel dabei eher nüchtern-sachlich aus. Das zweite Hertha-Tor durch Davie Selke (90.+2) änderte nichts mehr.

SC Paderborn - FC Augsburg 0:1 (0:1)

Mit einer kämpferisch überzeugenden Leistung hat der FC Augsburg das womöglich wegweisende Kellerduell gegen den SC Paderborn gewonnen und sich im Tabellenkeller ein wenig Luft verschafft. Das Team von Trainer Martin Schmidt besiegte die Ostwestfalen am Samstag nicht unverdient mit 1:0 (1:0) und hat nun sechs Punkte Vorsprung auf das Schlusslicht, drei auf den 1. FC Köln und einen auf den FSV Mainz 05 auf dem Relegationsplatz. Philipp Max (41.) erzielte vor 13.758 Zuschauern in Paderborn das Siegtor für den FCA, der eine Serie von sechs sieglosen Spielen beendete. Aufsteiger Paderborn droht nun schon relativ früh in der Saison, den Anschluss zu verlieren.

FSV Mainz 05 - 1. FC Union Berlin 2:3 (0:2)

Eine Woche nach dem Derbysieg gegen Hertha BSC feiert Union Berlin den nächsten wichtigen Sieg in der Fußball-Bundesliga. Die Eisernen gewannen am Samstag beim FSV Mainz 05 mit 3:2 (2:0) und stürzten den Mitkonkurrenten im Abstiegskampf in große Nöte. Die Rheinhessen kassierten eine Woche nach dem 0:8 in Leipzig die nächste Klatsche - jetzt wackelt Trainer Sandro Schwarz. Nach einem Eigentor von Daniel Brosinski (30. Minute) sorgte der Aufsteiger mit zwei Kopfballtreffern des Schweden Sebastian Andersson (45. +3/51.) für eine frühe 3:0-Führung. Karim Onisiwo (81.) und Daniel Brosinski (90.+4) verkürzten noch auf 2:3.

tso

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport