Fußball-Bayernliga

Seligenporten verliert wieder, ATSV und Neumarkt in der Spur

1.8.2021, 15:45 Uhr

SV Seligenporten - FC Eintracht Bamberg 0:5

Nach einer sehr brauchbaren ersten Halbzeit musste Seligenporten am Ende eine Klatsche vor eigenem Publikum hinnehmen. Damit bleibt das runderneuerte Team weiterhin ohne Punktgewinn in der neuen Saison. Die Klosterer kamen gut ins Spiel und hätten nach 20 Minuten durch Rukiqi in Führung gehen können, doch dieser konnte die Chance nicht nutzen. Wenig später fiel das Tor dann auf der anderen Seite. Tranziska traf im Anschluss an einen Einwurf. Mit dem 0:1 ging es in die Pause. Kurz darauf dann der entscheidende Doppelschlag der Bamberger, als zwei Stellungsfehler auf der rechten Abwehrseite jeweils von Franz Helmer ausgenutzt wurden. In der Folge war der Widerstand der Gastgeber ein wenig gebrochen. Bamberg spielte die Partie souverän runter und stellte durch einen weiteren Doppelschlag den deutlichen Endstand her.

DJK Gebenbach - ATSV Erlangen 1:4

Nach der Niederlage gegen Ansbach unter der Woche hat der ATSV Erlangen zurück in die Spur gefunden. Während die spielerische Leistung zuletzt schon brauchbar gewesen war, stimmte diesmal auch die Effizienz im Abschluss. Erlangen kam gegen Gebenbach gut ins Spiel und nach gut zehn Minuten zur Führung. Nach einer Kombination über die rechte Seite flankte Philip Messingschlager ins Zentrum, wo Nico Geyer den ersten seiner beiden Treffer erzielte. Zum guten Zeitpunkt kurz vor der Pause dann der zweite Treffer für die Gäste: Sebastian Marx schickte Moritz Fischer in die Tiefe, der nach einer Schussfinte ins lange Eck vollendete. Gebenbach erzielte per Elfmeter den Anschlusstreffer, doch der ATSV blieb stabil und erhöhte durch eine starke Einzelaktion von Geyer. Kurz vor Schluss stellte Sasa Visnjic den Endstand auf Vorlage des eingewechselten Tramaine Lawson her.

TSV Großbardorf - ASV Neumarkt 1:3

Trotz eines frühen Rückstands hat Aufsteiger Neumarkt das zweite Spiel in Folge gewonnen und damit einen hervorragenden Saisonstart hingelegt. Damit ist das Team von Trainer Schmid weiter ohne Niederlage. Eigentlich kamen die Gäste gut in die Partie, doch eine Fehlerkette in der Defensive führte zum 1:0 für Großbardorf, bei dem es bis zum Seitenwechsel blieb. Neumarkt, das schon im ersten Durchgang die bessere Mannschaft war, kam dann hellwach aus der Kabine und zum verdienten Ausgleich. Gümpelein wurde im Sechzehner zu Fall gebracht und Kapitän Marx verwandelte den fälligen Strafstoß. Neumarkt blieb am Drücker, doch konnte den Schwung zunächst nicht in Zählbares ummünzen, ehe Torjäger Haubner nach einem Eckstoß zur Führung einköpfte. Zehn Minuten später schnürte Haubner den Doppelpack, als er nach Hausners Vorarbeit zur Entscheidung traf.

Keine Kommentare