-0°

Mittwoch, 02.12.2020

|

zum Thema

Spielabsage droht: FC Bayern muss negative Corona-Tests vorlegen

Partie am Abend wird ausgetragen, wenn mindestens 13 Spieler verfügbar sind - 21.10.2020 12:07 Uhr

Abschlusstraining des FC Bayern München vor dem Spiel gegen Atletico Madrid.

21.10.2020 © Marco Donato, dpa


"Die Mannschaften und getesteten Personen müssen sicherstellen, dass die UEFA rechtzeitig Zugang zu den individualisierten negativen Testergebnissen erhält", schreibt die Europäische Fußball-Union (UEFA) in ihrem Corona-Protokoll vor, das für den Europapokal maßgebend ist. Die Ergebnisse müssen "bis spätestens sechs Stunden vor der Anstoßzeit (Ortszeit am Spieltag)" vorliegen.

Bilderstrecke zum Thema

Autokorso, Fahnen und kaum Masken: Bayern-Fans feiern in München

Die Erleichterung war riesig nach dem Abpfiff: Mit dem 1:0-Sieg in Lissabon gegen Paris sicherte sich der FC Bayern nach zuvor bereits gewonnener Meisterschaft und Pokal nun erstmals seit 2013 wieder das Triple. In München feierten spontan mehrere Tausend Bayern-Anhänger auf der Leopoldstraße mit Fahnen, Pokal-Nachbauten und viel Polizeibegleitung den Sieg in der Champions League. Die Bilder.


Der Münchner Rekordmeister hatte am Dienstagabend den Corona-Fall des Nationalspielers Gnabry öffentlich gemacht. Gnabry hatte zuvor am Mannschaftstraining teilgenommen. Der FC Bayern kündigte für diesen Mittwoch an, dass alle Profis erneut getestet werden. Stehen mindestens 13 Spieler zur Verfügung (einschließlich mindestens einem Torhüter), wird das Spiel ausgetragen. Verhindert würde dies beispielsweise durch die Anordnung einer Quarantäne für die gesamte Mannschaft durch die Behörden.


Fußball-Comeback: Söders Maßstab ist nicht der FC-Bayern


Allerdings schreiben die UEFA-Regeln wie auch die der Deutschen Fußball Liga für den Bundesliga-Spielbetrieb vor, dass der Kontakt zwischen den Profis auch vor den Partien so kurz wie möglich ausfällt. "Um die Auswirkungen eines positiven Tests eines Spielers oder Mitglieds des Betreuerstabs so gering wie möglich zu halten, muss jede Mannschaft für die Mitglieder ihres Testpools ein striktes Contact-Tracing-Programm umsetzen", schreibt die UEFA vor.

"Im Rahmen dieses Programms müssen die Kontakte zwischen Personen innerhalb der Gruppe genau festgehalten werden, so zum Beispiel die Sitzplätze bei Flug-/Busreisen, beim Essen bzw. Kontakte während der Trainings, bei der medizinischen Versorgung oder im sozialen Bereich."


Sie wollen Ihre Meinung zu den Maßnahmen und Lockerungen in der Corona-Krise kundtun oder sich mit anderen Usern zum Thema austauschen?

Hier haben Sie die Möglichkeit dazu.

dpa

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport