Kleeblatt-Kolumne "Laubenweg 60"

Wo waren im Ronhof die 2990 Zuschauer?

13.9.2021, 18:18 Uhr
Die Fans sind zurück - aber ganz offensichtlich noch nicht alle. Die Mannschaft könnte jedenfalls jede Unterstützung gebrauchen. 

Die Fans sind zurück - aber ganz offensichtlich noch nicht alle. Die Mannschaft könnte jedenfalls jede Unterstützung gebrauchen.  © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Lag es daran, dass die treuesten Anhängerinnen und Anhänger noch immer nicht auf den Stehplätzen kuscheln dürfen wie früher? Lag es am Baustellencharme der Stahlrohrtribünen in der Südkurve? Am Gegner, der nur wenige Fans mitbrachte und trotz der Teilnahme an der Champions League nicht besonders viel Charme versprüht? Oder an der Aussicht, dass die Spielvereinigung wohl auch diesmal nicht allzu hoch gewinnen würde?

11.730 Zuschauerinnen und Zuschauer hätten am Samstag nach den neuesten Corona-Auflagen im Ronhof dabei sein dürfen, gekommen waren am Ende: 8.740.

Fast 3000 Plätze blieben leer, und das obwohl das Kleeblatt im Frühling sensationell in die Bundesliga aufgestiegen ist und die Sehnsucht nach Live-Sport, nach Unterhaltung und nach Begegnungen nach Monaten der Kontaktbeschränkungen doch eigentlich groß sein müsste.

Die Mannschaft hätte die Unterstützung verdient

Über die Gründe lässt sich nur spekulieren, man kann diejenigen, die nicht kommen, ja nicht danach fragen. Vielleicht ist es trotz der 3G-Regel die Angst vor einer Ansteckung mit dem fiesen Virus. Vielleicht hat die Magie des Stadionbesuchs gelitten in den vergangenen eineinhalb Jahren, weil viele festgestellt haben, dass es sich daheim auf dem Sofa ohne die unqualifizierten Kommentare der Nebenleute auch ganz gut Fußballschauen lässt. Vielleicht sind andere Themen gerade einfach wichtiger als Fußball.

Die Mannschaft von Stefan Leitl könnte bei ihrem Bundesliga-Abenteuer jedenfalls jede Unterstützung gebrauchen und hätte sie nach den Leistungen in der Vergangenheit auch mehr als verdient.

12 Kommentare