Freitag, 10.04.2020

|

zum Thema

Super Bowl und mehr: ProSieben-Sender zeigen drei weitere Jahre NFL

Der Vertrag wurde bis zur Saison 2022/23 verlängert - 06.02.2020 15:04 Uhr

Fans in Deutschland werden den Super Bowl und weitere NFL-Spiele in den kommenden drei Jahren weiterhin auf den ProSieben-Sendern anschauen können. © ANGELA WEISS, AFP


Der TV-Sender ProSieben wird auch in den kommenden drei Jahren umfangreich von den NFL-Spielen berichten und den Super Bowl übertragen. Die ProSiebenSat.1-Tochter 7Sports hat nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur mit der National Football League einen Vertrag bis zur Saison 2022/23. Sender der Gruppe zeigen seit 2012 den Super Bowl, der zuvor sechs Jahre lang von der ARD übertragen worden war.

Bilderstrecke zum Thema

Chiefs feiern, Shakira und J.Lo begeistern: Das war Super Bowl LIV

Er hat es nicht geschafft: Der Ansbacher Mark Nzeocha hat mit den San Francisco 49ers den Sieg in Super Bowl LIV verpasst. Während sich die 49ers und die Chiefs auf dem Feld duellierten, sorgten Shakira und Jennifer Lopez für eine feurige Halbzeit-Show. Hier sind die Bilder!


Die NFL-Übertragungen sind für ProSieben und ProSieben Maxx, die keine Angaben zu den Verträgen mit der amerikanischen Football-Liga machen, eine Erfolgsgeschichte. Das Endspiel in der Nacht zum Montag hatten durchschnittlich 1,8 Millionen Menschen gesehen.

Bilderstrecke zum Thema

Shakira und J. Lo: Die fulminanten Bilder der Super-Bowl-Halbzeit

Die Halbzeitshow gehört Jahr für Jahr zu den Höhepunkten des Super Bowls - auch diesmal: Ob rockig an der strassbesetzen Gitarre oder mit lasziver Bauchtanzeinlage und wilder Pole-Dance-Show - gekonnt haben die beiden Latino-Queens Jennifer Lopez und Sharika ihren Fans im Hard Rock Stadium eingeheizt. Die beiden Superstars sangen Teile ihrer Songs auf Spanisch. Die Bilder!


dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport