12°

Dienstag, 23.04.2019

|

zum Thema

Testspiel-Tour: Kleeblatt schlägt auch den ASV Vach klar

Aycicek und Omladic treffen früh: Schon am Dienstag geht's weiter - 06.07.2018 20:47 Uhr

Auch in Vach gelang es dem Kleeblatt, die Freundschaftsspiel-Tour erfolgreich weiterzuführen. © Zink/WoZi


Die Freundschaftsspiel-Tour in der Region hat dem ASV Vach leider eine überschaubare Kulisse beschert. Anscheinend hatten die hiesigen Kleeblatt-Fans in Stadeln und Zirndorf bereits genug gesehen. Die 380 Zuschauer am idyllischen Waldsportplatz der Vacher sollten aber auf ihre Kosten kommen. Denn die Weiß-Grünen, die im neuen grünen Auswärtstrikot aufliefen, legten los wie die Feuerwehr. Bereits nach neun Minuten stand es 0:2, denn Levent Aycicek und Nik Omladic zogen an der Strafraumkante jeweils trocken in die lange Ecke ab.

Das Kleeblatt hatte standesgemäß viel Zeit für Ballannahmen und versuchte, sich sauber durch die roten Reihen zu kombinieren. Da die Mannschaft noch am Vormittag trainiert hatte, wirkten die Aktionen selbstredend oft wenig spritzig, aber durchaus gefällig. Die Vacher waren fußballerisch weitgehend chancenlos, aber nicht konditionell. Die Truppe von Coach Norbert Hofmann, der kaum auswechselte, wirkt eine Woche vor Saisonstart fit und bot dem Gegner bis zum Schlusspfiff Paroli.

Mit dem Pausenpfiff hatte Nico Haas die erste wirkliche Torchance für den Gastgeber. Mit einem Distanzschuss nach feiner Vorarbeit von Patrick Schwesinger prüfte er Kleeblatt-Keeper Sascha Burchert, der aber – wie zweimal im zweiten Abschnitt – auf dem Posten war. Sturmspitze Daniel Keita-Ruel hatte nur eine Szene, als er alleine vorm Tor den Ball neben den Pfosten setzte.

Die zweite Hälfte begann mit einer Schrecksekunde für die SpVgg: Ohne Fremdeinwirkung musste Marco Caligiuri, der immer noch mit Manschette an der einst gebrochenen Hand spielt, humpelnd das Feld verlassen. Mannschaftsarzt Pascal Oppel und Physiotherapeut Benny Ngarambe mussten ihn sogar stützen beim Laufen. Zuvor hatte Trainer Damir Buric bis auf zwei Positionen komplett durchgewechselt.

Nicht mehr so spritzig

Der eingewechselte Vacher Julian Konrad erarbeitete sich mit einem feinen Solo durchs Fürther Mittelfeld die zweite Vacher Chance (65.). Und nur vier Minuten später bekam Vach sogar einen Elfmeter zugesprochen – Burchert hatte den in der Kleeblatt-Jugend ausgebildeten Kai Hufnagel gefällt. Doch Sammy Röder, der bis dato nur wegen Meckerns aufgefallen war, verschoss den Strafstoß.

Die Fürther wirkten nicht mehr so spritzig, das Spiel verflachte. Hufnagel prüfte noch einmal Burchert mit einem feinen Schuss aufs kurze Eck (78.). Für den einzigen Treffer in der zweiten Halbzeit sorgte Fabian Reese, der sich mit einem starken Antritt über Vachs Keeper Jonas Dirr hinwegsetzte und den Ball einschob (86.).

Schon am Dienstag geht die Testspiel-Tour der SpVgg weiter. Um 16 Uhr tritt das Kleeblatt auf der Charly-Mai-Sportanlage gegen Drittligist Würzburger Kickers an. Bis dahin ist auch der US-Nationalspieler Julian Green wieder da, er kommt nächste Woche nach seinem Länderspieleinsatz aus dem Urlaub. 

Tore: 0:1 Aycicek (5.), 0:2 Omladic (9.), 0:3 Ernst (38.), 0:4 Kirsch (44.), 0:5 Reese (86.).

Vach: Kredel (46. Dirr); Dutt, Ruckriegel, Mazanec, Kohl (81. Sopa) – Sammy Röder, Haas (46. Krapfenbauer), Hufnagel – Geissler, Rico Röder, Schwesinger (60. Konrad).

Fürth 1. Halbzeit: Burchert; Hilbert, Maloca, Magyar, Mohr – Kirsch – Atanga, Aycicek, Omladic, Ernst – Keita-Ruel.

Fürth 2. Halbzeit: Burchert; Sauer, Bauer, Caligiuri (60. Magyar), Mohr – Sontheimer, Gugganig – Raum, Steininger, Reese – Dursun.

Zuschauer: 380.

Bilderstrecke zum Thema

Kleeblatt gewinnt auch viertes Testspiel gegen ASV Vach

Vierter Test, vierter Sieg: Die SpVgg Greuther Fürth schlägt auch den ASV Vach klar mit 5:0 - allerdings vor überschaubarer Kulisse. Für die Fürther treffen Aycicek, Omladic, Ernst, Kirsch und Reese.


 

Martin Schano Fürther Nachrichten E-Mail

5

5 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport