Samstag, 21.09.2019

|

zum Thema

Torschütze Green zum Sieg: "Klar, dass noch nicht alles perfekt läuft"

Das Kleeblatt ist zufrieden, aber es gibt noch viel Arbeit - 18.08.2019 16:12 Uhr

Tobias Mohr und Julian Green jubeln über das 1:0. © Sportfoto Zink / WoZi


Stefan Leitl: "Wir wussten, was auf uns zukommt – dass es ein sehr schwieriges Spiel wird, dass es viel in intensive Zweikämpfe geht. Wir haben darauf taktisch reagiert und haben mit einer Doppelsechs gespielt. In der ersten Halbzeit haben wir bis auf den Freistoß keine Chance für den Gegner zugelassen. In der zweiten Halbzeit haben wir die vielen langen Bälle sehr gut verteidigt. Mit ein bisschen mehr Glück oder Überzeugung hätten wir in der ersten Halbzeit schon in Führung gehen können, als Julian Green zum Abschluss geht. Aber zur Pause geht das Unentschieden in Ordnung. Ich glaube schon, dass die Jungs es in der zweiten Halbzeit richtig gut gemacht und wir auch verdient gewonnen haben."

Bilderstrecke zum Thema

Green köpft Kleeblatt ins Glück: Spielvereinigung feiert Sieg über Jahn

Die erste Halbzeit zeigten weder die Fürther Hausherren, noch die Gastmannschaft aus Regensburg wirklich guten Fußball. Erst in der zweiten Halbzeit erarbeitete sich das Kleeblatt immer mehr Chancen, blieb geduldig und ruhig. Mit Erfolg: Der Treffer von Green reichte zum Sieg. Ein weiteres Tor von Hrgota wurde wegen Abseits im Nachhinein nicht gewertet.


Mersad Selimbegović: "Ja, es war ein Spiel wie wir es erwartet haben. Die erste Halbzeit haben sich beide Mannschaften neutralisiert. In der zweiten Hälfte ist es anders gelaufen. Wir mussten reagieren und wechseln in der Innenverteidigung. Dann kriegen wir ein Gegentor, das wir nicht kriegen dürfen. Wir haben vorne keine Durchschlagskraft gehabt, das war zu wenig. Der Gegner hatte die Phasen gehabt, wo er gedrückt hat. Glückwunsch zu einem verdienten Sieg."

Julian Green: "Es war kein leichtes Spiel heute, auch mit dem Wetter. In der ersten Halbzeit war es ein bisschen schwer, aber auch da hatten wir schon ein paar gute Möglichkeiten, können da vielleicht schon ein Tor machen. In der zweiten Halbzeit haben wir noch mehr mit Tempo Fußball gespielt, zielstrebiger und direkter. Wir haben die entscheidenden Duelle vorne gewonnen und dann gewinnt man so ein Spiel. Es ist der dritte Spieltag, da ist klar, dass noch nicht alles perfekt läuft, das wird in den nächsten Wochen immer mehr kommen. Wir sind alle super Fußballer und auf dem Platz verstehen wir uns gut. Auf die Leistung heute können wir aufbauen. Ich will immer Tore schießen, das macht Spaß und das Wichtigste ist, dass wir gewonnen haben."

Bilderstrecke zum Thema

Frecher Leweling traut sich was: So schneidet das Kleeblatt gegen Jahn ab

Nach dem 1:0 wurden User gebeten die Leistungen der Kleeblatt-Spieler zu bewerten. Diese werden mit den Bewertungen der Redaktion und des kicker verglichen. Nach der Partie Fürth gegen Regensburg fällt auf, dass fast alle Spieler nur durchschnittlich bewertet wurden. Lediglich zwei Spieler fallen deutlich aus dem Rahmen.


Branimir Hrgota: "Es war schön, wieder zu zocken. Ich finde wir machen das gut von den ersten Minuten an, und dann ist es schön, wenn man rein kommt und auch gut spielt. Klar ist das mit dem Videobeweis schade, aber das wichtigste ist, dass wir die drei Punkte haben. Der Trainer hat gesagt, ich soll mutig sein, mein Eins-gegen-Eins suchen und Chancen kreieren. Es ist sehr schön, wenn man wieder auf dem Platz stehen darf. Ich muss langsam starten, weil wir keine Verletzung riskieren wollen. Wir sind alles sehr jung und junge Spieler haben viel Mut, das haben wir gut gemacht heute." 

mlk

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport