19°

Donnerstag, 13.08.2020

|

zum Thema

Traum geplatzt! Bamberg enttäuscht gegen Oldenburg

Oberfranken verlieren mit 75:89 und sind raus aus dem Turnier - 20.06.2020 18:41 Uhr

Auch die 20 Zähler von Kameron Taylor konnten die am Ende doch deutliche Niederlage von Brose Bamberg nicht verhindern.

© Tilo Wiedensohler, dpa


Die EWE Baskets Oldenburg sind mit zwei Erfolgen gegen Ex-Serienchampion Brose Bamberg ins Halbfinale beim Meisterturnier der Basketball-Bundesliga eingezogen. Die Niedersachsen gewannen mit 89:75 (51:46) am Samstag in München auch das Viertelfinal-Rückspiel gegen die enttäuschenden Oberfranken.

Bilderstrecke zum Thema

Einstiger Serienmeister Bamberg: Basketball-Dynastie made in Franken

Deutschlands Basketball-Herz schlug lange in Oberfranken! Im neuen Jahrtausend war kein Team besser als Bamberg, mit neun Meistertiteln seit 2004 entwickelte sich die Domstadt zur Basketball-Hochburg - "Freak City". Hinter allen neun Meistertiteln stecken harte Arbeit und die Unterstützung der fanatischen Fans - wir lassen die Deutschen Meisterschaften Revue passieren.


Damit heißt der Meister erstmals wieder seit 2009 nicht FC Bayern München oder Bamberg, damals hatte Oldenburg den Titel geholt. Bester Werfer des Siegers war Ian Hummer mit 21 Punkten, bei Bamberg reichten auch 20 Zähler von Kameron Taylor nicht fürs Weiterkommen. Bereits das erste Duell hatte Oldenburg mit 86:81 für sich entschieden.

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport