Montag, 20.01.2020

|

zum Thema

Union vergrößert Kölns Sorgen - Paderborn schockt Werder

Heimsieg für die Eisernen - Schlusslicht landet Coup in der Schlussphase - 08.12.2019 19:59 Uhr

Eiserner Kollektivjubel: Die Berliner feiern Doppeltorschützen Sebastian Andersson. © Andreas Gora/dpa


Werder Bremen - SC Paderborn 0:1 (0:0) 

Der SC Paderborn lebt noch! Durch einen 1:0-Sieg bei Werder Bremen verließ der Aufsteiger zum ersten Mal seit dem 5. Spieltag wieder den letzten Tabellenplatz der Fußball-Bundesliga. Das Siegtor des eingewechselten Sven Michel wurde in der Nachspielzeit erst nach langen Diskussionen und dem Einsatz des Videobeweises gegeben (90.+2 Minute). Aus Sicht des SCP hatte der Sieg sogar noch den angenehmen Nebeneffekt, dass er auch Werder Bremen weiter tief in der Abstiegszone festhält. Denn nur eine Woche nach ihrem vermeintlich befreienden Sieg in Wolfsburg erlebte die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt am Sonntagabend den nächsten Rückschlag in dieser bislang so verkorksten Saison.

1. FC Union Berlin - 1. FC Köln 2:0 (1:0) 

Köln steht derweil nach 14 Spieltagen mit nur acht Punkten weiterhin auf einem direkten Abstiegsplatz, während Union mit 19 Zählern im gesicherten Mittelfeld rangiert. Der schwedische Stürmer Sebastian Andersson entschied mit seinen Saisontreffern sieben und acht in der 33. und 50. Minute die Partie und sorgte dafür, dass Köln unter dem neuen Trainer Markus Gisdol auch im dritten Spiel ohne Sieg blieb.

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport