11°

Donnerstag, 25.04.2019

|

zum Thema

Unsportliches Fanverhalten: FCN drückt Geldstrafe

Vorfälle in den Partien gegen Frankfurt und Freiburg - 26.03.2016 13:54 Uhr

Aufgrund zweier Vergehen der Fans des 1. FC Nürnberg wird der Club vom DFB zur Kasse gebeten. © Sportfoto Zink / DaMa


Der Club muss wegen zwei Vergehen seiner Fans zahlen: Während des Spiels gegen den FSV Frankfurt am 17. Oktober 2015 wurden im Nürnberger Zuschauerblock zwei große Banner mit verunglimpfendem Inhalt gezeigt.

In der Partie gegen den SC Freiburg am 13. Dezember 2015 wurde zudem ein Plastikbecher auf das Spielfeld geworfen, wodurch sich die Ausführung des Eckstoßes für den SC Freiburg verzögerte. Mittlerweile ist der Becherwerfer aus Block 11 nach Angaben des FCN ausfindig gemacht worden und wurde mit einem Stadionverbot belegt.

Für beide Vorfälle belegte das DFB-Sportgericht den FCN nun mit einer Strafe von 6000 Euro. Gegen das Urteil kann binnen einer Woche Berufung vor dem DFB-Bundesgericht eingelegt werden.

Gegen die ursprüngliche Strafe in Höhe von 7000 Euro hat der Club Einspruch eingelegt und so die Strafe etwas drücken können.

 

Dieser Artikel wurde am 26. März 2016 um 13.54 Uhr aktualisiert.

  

at / stw

15

15 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport