Unter Cluberern: "Der Ausgleich war lächerlich"

Bernd war zufrieden mit der ersten Hälfte des FCN.
1 / 7
"Das war keine schlechte erste Halbzeit"

Bernd war zufrieden mit der ersten Hälfte des FCN. "Das war keine schlechte erste Halbzeit, denn es gab einige gute Kombinationen." Auch mit der Leistung von Rückkehrer Jakub Sylvestr war er im Großen und Ganzen zufrieden: "Er hat sich verbessert, ist aber leider immer noch ein Chancentod!" © Christoph Franz

Max oder auch
2 / 7
"Das ist wie ein Schlag vor den Kopf"

Max oder auch "Schaschlik", wie er von seinen Kumpels genannt wird, hat sich zunächst noch "voll gefreut" als der Club in Führung ging. Der Ausgleich hat sich für den 27-Jährigen vom Fanclub "Rot-Schwarze Schlachtenbummler" wie ein "Schlag vor den Kopf" angefühlt. Er hat sich gegen einen Aufsteiger deutlich mehr erhofft. © Christoph Franz

Tom empfand den ersten Durchgang als
3 / 7
"Der FCN hatte Schwierigkeiten reinzukommen"

Tom empfand den ersten Durchgang als "in Ordnung, weil beide Seiten Chancen hatten". Dass kämpfende Dresdener noch zu so einem Ausgleich kommen, ist für den 25-Jährigen "lächerlich." Dennoch steht er als Clubfan "natürlich hinter dem Verein." © Christoph Franz

4 / 7
"Der neue Trainer bringt sowohl eine Chance als auch ein Risiko mit"

"Der Elfmeter war zwar glücklich, aber man kann ihn dennoch geben", meint Chris. Als Ausblick auf die restliche Saison betont der 25-Jährige, dass Alois Schwartz eine große Chance für den Club sei, aber ein neuer Trainer auch immer ein gewisses Risiko mit sich bringe. © Christoph Franz

Dass Christian den allseits beliebten Satz
5 / 7
"Der Glubb is a Depp"

Dass Christian den allseits beliebten Satz "Der Glubb is a Depp" nennt, ist eigentlich nicht verwunderlich. "Wir lieben ihn trotzdem", betont er. Der 27-Jährige weist dennoch darauf hin: "Am Ende hat sich der Ausgleich schon angedeutet." © Christoph Franz

Auch Brigitte sah keine schlechte Leistung des FCN. Der Ausgleich
6 / 7
"Fünf Minuten Nachspielzeit sind nicht gerechtfertigt"

Auch Brigitte sah keine schlechte Leistung des FCN. Der Ausgleich "war aber vorhersehbar." Schimpfen kann die 63-Jährige über die Nachspielzeit: "Fünf Minuten sind nicht gerechtfertigt!" © Christoph Franz

Zufrieden war Günther nicht mit der Leistung des FCN. Nach den beiden Relegationsspielen im Mai gegen Frankfurt, stellt er fest, dass es
7 / 7
"Das war das dritte Pflichtspiel ohne ein Tor aus dem Spiel heraus"

Zufrieden war Günther nicht mit der Leistung des FCN. Nach den beiden Relegationsspielen im Mai gegen Frankfurt, stellt er fest, dass es "das dritte Pflichtspiel ohne ein eigenes Tor aus dem Spiel heraus ist." Nach Meinung des 56-Jährigen "fehlt noch ein echter Knipser." © Christoph Franz