User-Voting: Schaaf Favorit auf Trainerposten

Martin Bader steht für Kontinuität. Was läge da näher als mit Thomas Schaaf einen Trainer zu verpflichten, der bei Werder Bremen 14 Jahre überwiegend erfolgreiche Arbeit abgeliefert hat. Allerdings muss Schaaf nach dem Aus an der Weser erst wieder den Akku aufladen. Unsere User gönnen ihm allerdings nicht viel Zeit dafür. Wenn es nach ihnen ginge, stünde Schaaf schon bald am FCN-Spielfeldrand. Schaaf erhielt die Note 2,3, die Bestnote unter allen zur Bewertung stehenden Kandidaten.
1 / 27
Thomas Schaaf

Martin Bader steht für Kontinuität. Was läge da näher als mit Thomas Schaaf einen Trainer zu verpflichten, der bei Werder Bremen 14 Jahre überwiegend erfolgreiche Arbeit abgeliefert hat. Allerdings muss Schaaf nach dem Aus an der Weser erst wieder den Akku aufladen. Unsere User gönnen ihm allerdings nicht viel Zeit dafür. Wenn es nach ihnen ginge, stünde Schaaf schon bald am FCN-Spielfeldrand. Schaaf erhielt die Note 2,3, die Bestnote unter allen zur Bewertung stehenden Kandidaten. © Carmen Jaspersen (dpa)

Warum in die Ferne schweifen, wenn man einen routinierten Oberfranken bekommen könnte? Lorenz-Günther Köstner wusste in Wolfsburg zu überzeugen und hat dort nochmal Blut geleckt für ein Engagement im Rampenlicht. Auch unsere User könnten sich eine Verpflichtung des stillen Oberfranken durchaus vorstellen und bewerten ihn mit der Note 3,0.
2 / 27
Lorenz-Günther Köstner

Warum in die Ferne schweifen, wenn man einen routinierten Oberfranken bekommen könnte? Lorenz-Günther Köstner wusste in Wolfsburg zu überzeugen und hat dort nochmal Blut geleckt für ein Engagement im Rampenlicht. Auch unsere User könnten sich eine Verpflichtung des stillen Oberfranken durchaus vorstellen und bewerten ihn mit der Note 3,0. © Emily Wabitsch (dpa)

Beim rheinischen Rivalen aus Köln schmiss Holger Stanislawski nach Ablauf der vergangenen Spielzeit die Brocken hin.
3 / 27
Holger Stanislawski

Beim rheinischen Rivalen aus Köln schmiss Holger Stanislawski nach Ablauf der vergangenen Spielzeit die Brocken hin. "Stani" ist nicht nicht nur in St. Pauli eine Kultfigur, der aus seinen Sympathien für Traditionsklubs nie einen Hehl gemacht hat. Die User geben ihm die Note 3,2. © dpa

4 / 27
Christian Gross

"Pino lauf" oder "Alex komm kurz" - diese Ansprache wäre unter dem ehemaligen Stuttgarter Trainer Christian Gross Vergangenheit. Der siebenmalige Meistertrainer aus der Schweiz pflegt seine Spieler zu siezen. Unsere User bewerten seine Qualitäten als Club-Trainer mit der Note 3,3. © dpa

Gerät da einer ins Grübeln? Felix Magath wollte eigentlich nicht mehr als Bundesliga-Trainer arbeiten. Er wäre allerdings nicht der erste, dem es im Unruhestand langweilig wird und den es doch noch mal zurück auf die große Bühne zieht. Ob das jedoch ausgerechnet ein Engagement in Nürnberg bedeutet, darf stark bezweifelt werden - auch wenn Magath am Sonntag im Stadion gesichtet wurde. Unsere User bewerten ihn mit der Note 3,4.
5 / 27
Felix Magath

Gerät da einer ins Grübeln? Felix Magath wollte eigentlich nicht mehr als Bundesliga-Trainer arbeiten. Er wäre allerdings nicht der erste, dem es im Unruhestand langweilig wird und den es doch noch mal zurück auf die große Bühne zieht. Ob das jedoch ausgerechnet ein Engagement in Nürnberg bedeutet, darf stark bezweifelt werden - auch wenn Magath am Sonntag im Stadion gesichtet wurde. Unsere User bewerten ihn mit der Note 3,4. © Peter Steffen (dpa)

Wer Manchester United aus der Champions-League kegelt, der dürfte für den Club nicht zu schlecht sein. Heiko Vogel, ehemaliger Trainer des FC Basel, hat jedoch noch keine Meriten in der Bundesliga vorzuweisen. So stünde hinter seinem Engagement ein gewisses Risiko. Note 3,4 geben ihm unsere User.
6 / 27
Heiko Vogel

Wer Manchester United aus der Champions-League kegelt, der dürfte für den Club nicht zu schlecht sein. Heiko Vogel, ehemaliger Trainer des FC Basel, hat jedoch noch keine Meriten in der Bundesliga vorzuweisen. So stünde hinter seinem Engagement ein gewisses Risiko. Note 3,4 geben ihm unsere User. © Georgios Kefalas (dpa)

Beim 0:1 gegen Augsburg schon im Stadion gesichtet, letzte Saison mit Düsseldorf aber abgestiegen. Norbert Meier kennt die Bundesliga, hat am Rhein langfristig gearbeitet, gilt bei den Clubfans aber nicht unbedingt als Favorit. Von unseren Usern werden seine Qualitäten als Club-Trainer mit der Note 3,8 bewertet.
7 / 27
Norbert Meier

Beim 0:1 gegen Augsburg schon im Stadion gesichtet, letzte Saison mit Düsseldorf aber abgestiegen. Norbert Meier kennt die Bundesliga, hat am Rhein langfristig gearbeitet, gilt bei den Clubfans aber nicht unbedingt als Favorit. Von unseren Usern werden seine Qualitäten als Club-Trainer mit der Note 3,8 bewertet. © Jonas Güttler (dpa)

Letztes Jahr noch Führungsspieler der zweiten Mannschaft, nun Bundesligacoach. Auch wenn Marek Mintal in Nürnberg die Herzen der Fans zufliegen, so fehlt dem Slowaken derzeit noch die notwendige Lizenz. Von der Trainererfahrung ganz zu schweigen. Von unseren User bekommt Mintal die Note 3,8.
8 / 27
Marek Mintal

Letztes Jahr noch Führungsspieler der zweiten Mannschaft, nun Bundesligacoach. Auch wenn Marek Mintal in Nürnberg die Herzen der Fans zufliegen, so fehlt dem Slowaken derzeit noch die notwendige Lizenz. Von der Trainererfahrung ganz zu schweigen. Von unseren User bekommt Mintal die Note 3,8. © Sportfoto Zink / MaWi

Auf breite Ablehnung der Nürnberger Fans dürfte Lothar Matthäus stoßen. Ganz Fußball-Deutschland wartet jedoch gespannt auf seinen erstes Engagement hierzulande. Es gibt sicherliche leichtere Startrampen als Nürnberg. Unsere User geben Lothars Trainer-Qualitäten die Note 3,8.
9 / 27
Lothar Matthäus

Auf breite Ablehnung der Nürnberger Fans dürfte Lothar Matthäus stoßen. Ganz Fußball-Deutschland wartet jedoch gespannt auf seinen erstes Engagement hierzulande. Es gibt sicherliche leichtere Startrampen als Nürnberg. Unsere User geben Lothars Trainer-Qualitäten die Note 3,8. © Hans von Draminski

Beim Job als TV-Experte bei der ARD muss es für Mehmet Scholl nicht bleiben: Der langjährige Bayern-Spieler ist angeblich bereit, daneben auch als Trainer zu arbeiten. Die Münchner Vergangenheit könnte sich in Nürnberg jedoch als Hemmschuh erweisen. Unsere User geben ihm die Note 3,8.
10 / 27
Mehmet Scholl

Beim Job als TV-Experte bei der ARD muss es für Mehmet Scholl nicht bleiben: Der langjährige Bayern-Spieler ist angeblich bereit, daneben auch als Trainer zu arbeiten. Die Münchner Vergangenheit könnte sich in Nürnberg jedoch als Hemmschuh erweisen. Unsere User geben ihm die Note 3,8. © Sportfoto Zink

Ein weiterer Kandidat auf der Nürnberger Trainerbank wäre der Norweger Jörn Andersen. Bis 2012 war er Trainer beim Karlsruher SC, aktuell wäre der 50-Jährige frei. In der Noris ist Andersen kein unbeschriebenes Blatt: Von 1986 bis 1988 streifte er sich das Club-Trikot über. Zudem wurde der ehemalige Stürmer beim 0:5-Debakel gegen den HSV im Frankenstadion gesichtet. Zufall? Unsere User geben ihm die Note 4,1.
11 / 27
Jörn Andersen

Ein weiterer Kandidat auf der Nürnberger Trainerbank wäre der Norweger Jörn Andersen. Bis 2012 war er Trainer beim Karlsruher SC, aktuell wäre der 50-Jährige frei. In der Noris ist Andersen kein unbeschriebenes Blatt: Von 1986 bis 1988 streifte er sich das Club-Trikot über. Zudem wurde der ehemalige Stürmer beim 0:5-Debakel gegen den HSV im Frankenstadion gesichtet. Zufall? Unsere User geben ihm die Note 4,1. © Sportfoto Zink / MaWi

Nationalmannschaft war gestern: Der Tscheche Michal Bilek trat vor kurzem als Coach der tschechischen Landesauswahl zurück und hätte keinen allzu weiten Fahrtweg in die Noris. Unsere User geben ihm die Note 4,3.
12 / 27
Michal Bilek

Nationalmannschaft war gestern: Der Tscheche Michal Bilek trat vor kurzem als Coach der tschechischen Landesauswahl zurück und hätte keinen allzu weiten Fahrtweg in die Noris. Unsere User geben ihm die Note 4,3. © AFP

Seine Aktien sind in letzter Zeit in den Keller gerauscht. Auf seinen letzten Stationen wirkte Wolfgang Wolf mehr schlecht als recht. Dabei hat er Spieler wie Marek Mintal oder Raphael Schäfer groß rausgebracht. Und trotz Entlassung im Herbst 2005 hat er seine Affinität zu Nürnberg stets behalten. Unsere User geben ihm die Note 4,3.
13 / 27
Wolfgang Wolf

Seine Aktien sind in letzter Zeit in den Keller gerauscht. Auf seinen letzten Stationen wirkte Wolfgang Wolf mehr schlecht als recht. Dabei hat er Spieler wie Marek Mintal oder Raphael Schäfer groß rausgebracht. Und trotz Entlassung im Herbst 2005 hat er seine Affinität zu Nürnberg stets behalten. Unsere User geben ihm die Note 4,3. © Wolfgang Zink

Seit geraumer Zeit ist dem Club der spielerische Glanz abhandengekommen. Ein ehemaliger Mittelfeld-Feingeist wie Ciriaco Sforza könnte da Abhilfe schaffen. Und bei seinem ehemaligen Verein, den Grashoppers Zürich, saß Sforza zum einen stolze 111 Spiele auf der Bank und zog mit Zürich darüberhinaus in die Europa League ein. Die User bewerten ihn mit der Note 4,4.
14 / 27
Ciriaco Sforza

Seit geraumer Zeit ist dem Club der spielerische Glanz abhandengekommen. Ein ehemaliger Mittelfeld-Feingeist wie Ciriaco Sforza könnte da Abhilfe schaffen. Und bei seinem ehemaligen Verein, den Grashoppers Zürich, saß Sforza zum einen stolze 111 Spiele auf der Bank und zog mit Zürich darüberhinaus in die Europa League ein. Die User bewerten ihn mit der Note 4,4. © dpa

Seine Zeit bei Schalke 04 zwischen Juli 2008 und März 2009 verlief für Fred Rutten eher enttäuschend. In den Niederlanden hatte Rutten jedoch Erfolg, wurde mit Eindhoven dreimal Meister und zog bis ins Halbfinale der Champions League ein. Und 1996 lernte er bei Twente Enschede als Co-Trainer unter einem gewissen Hans Meyer das Trainer-Einmaleins. Note 4,4 geben ihm unsere User.
15 / 27
Fred Rutten

Seine Zeit bei Schalke 04 zwischen Juli 2008 und März 2009 verlief für Fred Rutten eher enttäuschend. In den Niederlanden hatte Rutten jedoch Erfolg, wurde mit Eindhoven dreimal Meister und zog bis ins Halbfinale der Champions League ein. Und 1996 lernte er bei Twente Enschede als Co-Trainer unter einem gewissen Hans Meyer das Trainer-Einmaleins. Note 4,4 geben ihm unsere User. © dpa

Die Bundesliga kennt der heute 44-Jährige Tscheche Pavel Hapal aus seiner Spielerzeit in Leverkusen. Als Trainer sorgte er 2010 für Furore, als er sich mit dem slowakischen Meister MSK Zilina für die Gruppenphase der Champions League qualifizierte. Die User bewerten ihn mit der Note 4,4.
16 / 27
Pavel Hapal

Die Bundesliga kennt der heute 44-Jährige Tscheche Pavel Hapal aus seiner Spielerzeit in Leverkusen. Als Trainer sorgte er 2010 für Furore, als er sich mit dem slowakischen Meister MSK Zilina für die Gruppenphase der Champions League qualifizierte. Die User bewerten ihn mit der Note 4,4. © afp

In seiner aktiven Zeit war Ruud Gullit ein klangvoller Name. Würde er neuer FCN-Trainer, die Aufeinandertreffen mit alten Berufskollegen, die sich das Trikot der deutschen Nationalmannschaft überstreiften, würden sicherlich Aufsehen erregen. Nach Trainerstationen in Chelsea oder Rotterdam wird sich Gullit jedoch wohl nicht mit deutschem Abstiegskampf beschäftigen wollen. Auch unsere User sehen das ähnlich und geben ihm die Note 4,4.
17 / 27
Ruud Gullit

In seiner aktiven Zeit war Ruud Gullit ein klangvoller Name. Würde er neuer FCN-Trainer, die Aufeinandertreffen mit alten Berufskollegen, die sich das Trikot der deutschen Nationalmannschaft überstreiften, würden sicherlich Aufsehen erregen. Nach Trainerstationen in Chelsea oder Rotterdam wird sich Gullit jedoch wohl nicht mit deutschem Abstiegskampf beschäftigen wollen. Auch unsere User sehen das ähnlich und geben ihm die Note 4,4. © dpa

Raus ohne Applaus: Bruno Labbadia bekam in der laufenden Saison beim VfB Stuttgart seinen Stuhl vor die Tür gesetzt. Gegen ihn spricht freilich die Tatsache, dass es Labbadia bei seinen bisherigen Trainerstationen in Leverkusen, Hamburg und Stuttgart nicht gelungen ist, anfängliche in langfristige Erfolge zu verwandeln. Seine Fürther Vergangenheit ist dagegen ein eher kleineres Hindernis. Pikant: Ausgerechnet am Tag der Wiesinger-Demission wurde der gebürtige Darmstädter im Hilton-Hotel am Valznerweiher gesichtet. Die User geben Labbadia die Note 4,5.
18 / 27
Bruno Labbadia

Raus ohne Applaus: Bruno Labbadia bekam in der laufenden Saison beim VfB Stuttgart seinen Stuhl vor die Tür gesetzt. Gegen ihn spricht freilich die Tatsache, dass es Labbadia bei seinen bisherigen Trainerstationen in Leverkusen, Hamburg und Stuttgart nicht gelungen ist, anfängliche in langfristige Erfolge zu verwandeln. Seine Fürther Vergangenheit ist dagegen ein eher kleineres Hindernis. Pikant: Ausgerechnet am Tag der Wiesinger-Demission wurde der gebürtige Darmstädter im Hilton-Hotel am Valznerweiher gesichtet. Die User geben Labbadia die Note 4,5. © dpa

Wird Magaths Allzeit-Assistent Bernd Hollerbach flügge und überwacht zukünftig die Übungen am Valznerweiher? Seine fränkische Herkunft könnte ihn für den Altmeister aus der Noris zumindest interessant machen. Die User geben ihm die Note 4,5.
19 / 27
Bernd Hollerbach

Wird Magaths Allzeit-Assistent Bernd Hollerbach flügge und überwacht zukünftig die Übungen am Valznerweiher? Seine fränkische Herkunft könnte ihn für den Altmeister aus der Noris zumindest interessant machen. Die User geben ihm die Note 4,5. © dpa

Seine stetigen Reisen zur Familie nach München wurden Thorsten Fink - neben dem kriselnden HSV - zum Verhängnis. Nürnberg liegt deutlich näher an München als Hamburg, das Heimweh dürfte sich in der Frankenmetropole in Grenzen halten. Die User geben ihm die Note 4,6.
20 / 27
Thorsten Fink

Seine stetigen Reisen zur Familie nach München wurden Thorsten Fink - neben dem kriselnden HSV - zum Verhängnis. Nürnberg liegt deutlich näher an München als Hamburg, das Heimweh dürfte sich in der Frankenmetropole in Grenzen halten. Die User geben ihm die Note 4,6. © dpa

Lange hatte Franco Foda bei Sturm Graz Erfolg, bis ihn der Wechsel zum 1. FC Kaiserslautern reizte. Einen knapp verpassten Aufstieg später steht Foda wieder auf der Straße und wartet auf seine zweite Chance. Unsere User sehen seine Zukunft allerdings eher nicht beim Club und geben ihm die Note 4,6.
21 / 27
Franco Foda

Lange hatte Franco Foda bei Sturm Graz Erfolg, bis ihn der Wechsel zum 1. FC Kaiserslautern reizte. Einen knapp verpassten Aufstieg später steht Foda wieder auf der Straße und wartet auf seine zweite Chance. Unsere User sehen seine Zukunft allerdings eher nicht beim Club und geben ihm die Note 4,6. © Jan-Philipp Strobel (dpa)

Markus Babbel hat schon viel erlebt: Anfield Road in Liverpool, das pulsierende Leben in Berlin, danach die trügerische Idylle in Hoffenheim. Für den Nürnberger Traum von Europa wäre Babbel sicher nicht der schlechteste Erfüller. Wäre da nicht das FC-Bayern-Tattoo. Unsere User geben ihm deshalb auch nur die Note 4,6.
22 / 27
Markus Babbel

Markus Babbel hat schon viel erlebt: Anfield Road in Liverpool, das pulsierende Leben in Berlin, danach die trügerische Idylle in Hoffenheim. Für den Nürnberger Traum von Europa wäre Babbel sicher nicht der schlechteste Erfüller. Wäre da nicht das FC-Bayern-Tattoo. Unsere User geben ihm deshalb auch nur die Note 4,6. © Daniel Karmann (dpa)

Endlich mal wieder sesshaft werden möchte Marco Kurz. Nach zuletzt zwei Kurzzeit-Engagements in Hoffenheim und Ingolstadt könnte der Schwabe vom besonnenen Nürnberger Umfeld profitieren. Familiär würde der ehemalige Club-Verteidiger ebenfalls auf offene Ohren stoßen, sein Schwiegervater soll angeblich FCN-Anhänger sein. Unsere User sehen ihn allerdings eher nicht am FCN-Spielfeldrand und bewerten ihn mit Note 4,7.
23 / 27
Marco Kurz

Endlich mal wieder sesshaft werden möchte Marco Kurz. Nach zuletzt zwei Kurzzeit-Engagements in Hoffenheim und Ingolstadt könnte der Schwabe vom besonnenen Nürnberger Umfeld profitieren. Familiär würde der ehemalige Club-Verteidiger ebenfalls auf offene Ohren stoßen, sein Schwiegervater soll angeblich FCN-Anhänger sein. Unsere User sehen ihn allerdings eher nicht am FCN-Spielfeldrand und bewerten ihn mit Note 4,7. © dpa

Als Streichler malader Spielerseelen gilt Peter Pacult nicht. Vielleicht ist der Wiener genau der Richtige um einen Hallo-Wach-Effekt am Valznerweiher auszulösen. Jedoch werden Pacult geringe Chancen eingeräumt, demnächst Ginczek, Nilsson und Co. anzuleiten. Unsere User sehen das ähnlich: Note 4,7 geben sie dem Österreicher.
24 / 27
Peter Pacult

Als Streichler malader Spielerseelen gilt Peter Pacult nicht. Vielleicht ist der Wiener genau der Richtige um einen Hallo-Wach-Effekt am Valznerweiher auszulösen. Jedoch werden Pacult geringe Chancen eingeräumt, demnächst Ginczek, Nilsson und Co. anzuleiten. Unsere User sehen das ähnlich: Note 4,7 geben sie dem Österreicher. © dpa

Nach Stationen im türkischen Ankara und im arabischen Riad wäre es denkbar, dass es Thomas Doll wieder in deutsche Gefilde zieht. Dortmund rettete er einst vor dem Abstieg, in Hamburg stürmte sein Team in die Champions-League. Dennoch beschleichen viele Fans Zweifel ob der manchmal etwas zu dialogorientierten Mannschaftsführung. Unsere User geben ihm die Note 4,7.
25 / 27
Thomas Doll

Nach Stationen im türkischen Ankara und im arabischen Riad wäre es denkbar, dass es Thomas Doll wieder in deutsche Gefilde zieht. Dortmund rettete er einst vor dem Abstieg, in Hamburg stürmte sein Team in die Champions-League. Dennoch beschleichen viele Fans Zweifel ob der manchmal etwas zu dialogorientierten Mannschaftsführung. Unsere User geben ihm die Note 4,7. © dpa

Nicht viel mehr Autorität strahlte Zvonimir Soldo bei seinem letzten Bundesliga-Engagement in Köln aus. Am Ende konnte der introvertierte Kroate den Sturzflug der Geißböcke nicht verhindern. Fachlich gilt er allerdings über jeden Zweifel erhaben und in seiner Zeit als Aktiver beim VfB Stuttgart bewies er ebenfalls Führungsqualitäten. Unsere User sehen Soldo eher nicht als Club-Trainer und geben ihm die Note 4,8.
26 / 27
Zvonimir Soldo

Nicht viel mehr Autorität strahlte Zvonimir Soldo bei seinem letzten Bundesliga-Engagement in Köln aus. Am Ende konnte der introvertierte Kroate den Sturzflug der Geißböcke nicht verhindern. Fachlich gilt er allerdings über jeden Zweifel erhaben und in seiner Zeit als Aktiver beim VfB Stuttgart bewies er ebenfalls Führungsqualitäten. Unsere User sehen Soldo eher nicht als Club-Trainer und geben ihm die Note 4,8. © dpa

Wiederholt sich beim FCN Geschichte? Weihnachten 2012 wurde Wiesinger von der Regionalliga-Reserve befördert, nun steht dort Roger Prinzen an der Seitenlinie. Der Unterschied: War Wiesinger mit der U23 erfolgreich, dümpelt die Prinzen-Elf im Mittelfeld der Regionalliga Bayern herum. Gute Empfehlungsschreiben schauen irgendwie anders aus. Vorrübergehend leitet der Hesse jedoch das Training der Club-Profis. Als dauerhafte Lösung sehen unsere User Roger Prinzen allerdings nicht: Sie bewerten ihn mit der Note 5,0.
27 / 27
Roger Prinzen

Wiederholt sich beim FCN Geschichte? Weihnachten 2012 wurde Wiesinger von der Regionalliga-Reserve befördert, nun steht dort Roger Prinzen an der Seitenlinie. Der Unterschied: War Wiesinger mit der U23 erfolgreich, dümpelt die Prinzen-Elf im Mittelfeld der Regionalliga Bayern herum. Gute Empfehlungsschreiben schauen irgendwie anders aus. Vorrübergehend leitet der Hesse jedoch das Training der Club-Profis. Als dauerhafte Lösung sehen unsere User Roger Prinzen allerdings nicht: Sie bewerten ihn mit der Note 5,0. © Sportfoto Zink / MaWi