27°

Donnerstag, 06.08.2020

|

zum Thema

Valentini und ein Duo gut - der restliche FCN enttäuscht

Trotz Rettung: Nicht nur Wirbelwind Hack kassiert eine Fünf - 11.07.2020 22:51 Uhr

Die Einzelkritiken sind trotz allem Grund zur Freude eindeutig und nachvollziehbar. Bis auf Enrico Valentini, Patrick Erras und Mikael Ishak, die vom NZ-Redakteur mit vernünftigen Noten bedacht wurden, kassiert der Rest der Club-Truppe schlechte Noten. Die Mannschaft des 1. FC Nürnberg kann sich durch den Lucky Punch von Fabian Schleusener zwar in allerletzter Sekunde retten, doch eine Fußball-Offenbarung war die Vorstellung der Rot-Schwarzen nicht.

Bilderstrecke zum Thema

Einzelkritiken nach dem Klassenerhalt: Die Abrechnung für den FCN

Dank Schleuseners Stocher-Tor rettet sich der 1. FC Nürnberg im aller letzten Moment vor dem Sturz in die Drittklassigkeit. Trotz des Jubelgrundes fallen die Noten und Kritiken von NZ-Sportredakteur Stefan Jablonka leistungsgerecht eher schlecht aus. Lediglich Erras, Ishak und Valentini kommen gut beziehungsweise glimpflich davon.


end

16

16 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport