-1°

Donnerstag, 05.12.2019

|

zum Thema

Vertrag unterschrieben: Dornebusch hütet das Club-Tor

Vereinsloser Keeper konnte im Probetraining überzeugen - 18.11.2019 15:26 Uhr

Felix Dornebusch soll im Derby sicher zupacken. © Zink


Christian Mathenia, Andreas Lukse, Patric Klandt, Jonas Wendlinger - das sind die Namen der Torhüter, die dem 1. FC Nürnberg aufgrund unterschiedlicher Verletzungen derzeit nicht zur Verfügung stehen. Eine prekäre Situation, die den Verein dazu gezwungen hat, sich auf dem recht überschaubaren Markt für vereinslose Torhüter umzusehen. Einen Schlussmann zu verpflichten, der bei einem anderen Klub unter Vertrag steht, ist außerhalb der Transferperiode nicht gestattet. 

Zunächst ließ man beim Club den Kroaten Oliver Zelenika vorspielen, der konnte die Verantwortlichen jedoch nicht restlos davon überzeugen, eine Verstärkung zu sein. Anders Felix Dornebusch, der bereits während der verganenen Woche zur Probe einige Trainingseinheiten am Valznerweiher absolvierte. Am Sonntag hatte der Club Dornebusch einen Vertrag bis Saisonende angeboten, nun hat der gebürtige Wittener unterschrieben.  Sportvorstand Robert Palikuca ist sich sicher, in ihm einen soliden Torwart gefunden zu haben: "Felix hat mehrere Einheiten bei uns mittrainiert, uns überzeugt und gezeigt, dass er die Qualität besitzt, uns weiter zu helfen.“ 

Bilderstrecke zum Thema

Jens Keller: Der Arbeitstag des neuen Club-Trainers in Bildern

Am Mittwoch ist Jens Keller am Valznerweiher eingetroffen und legte sich am ersten Tag gleich richtig ins Zeug. Gut eine Woche mussten die Fans nach dem Rauswurf des Östereichers Damir Canadi warten bis Sportvorstand Robert Palikuca einen Nachfolger präsentierte. Keller soll der Verein aus der Krise führen. Im Anschluss an seine Vorstellung leitete er direkt seine erste Trainingseinheit.


Dornebusch ist 25 Jahre alt und verbrachte seine bisherige Laufbahn beim VfL Bochum. Für den Verein aus dem Ruhrpott absolvierte er insgesamt neun Spiele in der zweiten Bundesliga. Sein letzter Einsatz in einem Pflichtspiel datiert vom 29. Januar 2018. Der Neuzugang wird bereits beim Frankenderby am Sonntag (13.30 Uhr, Live-Ticker auf nordbayern.de) spielberechtigt sein. Es dürfte kaum einen Zweifel daran geben, dass Club-Coach Jens Keller Dornebusch in die Startelf beruft. Der freut sich über seine Chance in Franken: "Ich bin dem FCN dankbar für diese Gelegenheit und werde alles geben, das in mich gesetzte Vertrauen zu erfüllen", sagte er gegenüber fcn.de.

 

10

10 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport