Vom Club in die Europa League: Ishak trifft gegen Benfica

23.10.2020, 11:16 Uhr
Trifft jetzt in Polen ins Tor: Mikael Ishak.

Trifft jetzt in Polen ins Tor: Mikael Ishak. © Sportfoto Zink / Daniel Marr / Pool, Sportfoto Zink / Daniel Marr / Pool

Manuel Schäffler hat am Montag ein wunderbares Debüt gefeiert für den 1. FC Nürnberg. Beim FC St. Pauli feierte Schäffler seine Pflichtspiel-Premiere für den Club - und traf nach nur acht Minuten. Der Mittelstürmer ist neu am Valznerweiher. Das liegt auch daran, dass ein anderer Platz machen musste. Mikael Ishak dufte zwar im Endspurt der vergangenen Spielzeit noch einmal helfen und tat das auch, nach der Relegation war dann aber Schluss.

Dass Ishak in Zukunft helfen könnte beim Club, das trauten ihm die Verantwortlichen nicht mehr zu. Ishak wechselte nach dreieinhalb Jahren beim Club sehr zügig nach Polen zu Lech Posen. Dort war man von den Qualitäten des Angreifers überzeugt - und darf sich nun bestätigt fühlen. Vier Tore gelangen Ishak in seinen sechs Ligaspielen und auch in der Europa League trifft er. Als sie jetzt zum ersten Gruppenspiel Benfica Lissabon empfangen haben, hat ihnen Ishaks neu entdeckte Lust an den Toren allerdings nur bedingt geholfen.

Zweimal glich Ishak die Führung der Gäste aus, ehe sich der Favorit dann doch durchsetzte. 4:2 hieß es am Ende für Benfica, für Ishak bleibt immerhin die Erkenntnis, dass er nicht so schlecht ist, wie das viele am Valznerweiher vermutet haben.

Keine Kommentare