Vom Kiez in die Noris: 1. FC Nürnberg angelt sich Alushi

28.7.2016, 15:20 Uhr
Bisher gegen, nun für den Club: Enis Alushi wechselt in die Noris.

Bisher gegen, nun für den Club: Enis Alushi wechselt in die Noris. © Sportfoto Zink / DaMa

In der vergangenen Saison waren sie noch Konkurrenten, doch jetzt verstärkt der Mittelfeldspieler den 1. FC Nürnberg: Enis Alushi kommt von St. Pauli an den Valznerweiher - und nicht wie erwartet Pele van Anholt aus den Niederlanden. Den Medizincheck hatte der aus dem Kosovo stammende Profi bereits bestanden und nun seinen Vertrag unterzeichnet. Die klamme Kasse des FCN freut sich: Der 30-Jährige hatte seinen Kontrakt am Hamburger Millerntor unlängst nicht verlängert und kommt daher ablösefrei.

"Enis Alushi bringt jede Menge Erfahrung mit, die uns sicher helfen wird. Er ist ein Spieler, der Verantwortung übernehmen und voran gehen kann", begründet Sportvorstand Andreas Bornemann die Verpflichtung. "Wir freuen uns, dass er sich für den Club entschieden hat."

Alushi bestritt 26 Partien für den Kiez-Klub in der 2. Liga und hat bereits reichlich Erfahrung im Unterhaus gesammelt. Auf insgesamt 167 Einsätze für St. Pauli, den 1. FC Kaiserslautern, SC Paderborn, SV Wehen-Wiesbaden und den 1. FC Köln bringt es der 30-Jährige. 

"Ich empfinde die Aufgabe hier in Nürnberg als äußerst reizvoll. Der Club zählte in der vergangenen Saison zu den besten Teams der Liga. Daran möchte ich zusammen mit der Mannschaft auch in der neuen Saison anknüpfen", erklärt Alushi. "Für mich geht es jetzt erst einmal darum, mich schnell einzugewöhnen und zurechtzufinden."

Ob seine Frau Fatmire Alushi mit nach Nürnberg kommen wird, ist fraglich. Sie steht beim französischen Erstligisten Paris St. Germain unter Vertrag und will nach der Geburt ihres gemeinsamen Sohnes im November 2015 wieder Tore schießen.

 

 

32 Kommentare