17°

Dienstag, 17.09.2019

|

zum Thema

Vor Spiel gegen Osnabrück: Canadi stellt sich hinter Behrens

Club-Kapitän musste sich die ein oder andere Kritik gefallen lassen - 23.08.2019 14:06 Uhr

Demonstrativ hat Club-Trainer Damir Canadi seinem Kapitän Hanno Behrens vor dem Spiel gegen Osnabrück den Rücken gestärkt. © Sportfoto Zink


Knapp 27.000 Menschen wollen dabei sein und sehen dann nicht den verletzten Georg Margreitter, aber sehr wahrscheinlich den ersten Auftritt von Michael Frey im Club-Trikot. Der Schweizer, sagt Trainer Damir Canadi, ist fit. Das genügt schon für einen ersten Startelf-Einsatz, weil Mikael Ishak zwar auch fit ist, das Canadi aber nicht genügt. Beim desolaten 2:3 in Sandhausen wechselte der Trainer zur Pause mit Ishak und Hanno Behrens zwei Führungsspieler aus – und offenbar hat er zumindest Ishak den Auftritt auch nach einer langen Trainingswoche nicht verziehen. Zwar wurde auch im zweiten Durchgang wenig besser, aber Ishak scheint erst einmal verantwortlich gemacht zu werden für das traurige Spiel.


Klicken Sie hier: Ihre Meinung zum 1. FC Nürnberg ist gefragt!


Auf jeden Fall findet Canadi für den Angreifer nicht ähnlich warme Worte wie für Behrens. "Er hat einen großen Status in diesem Club und den hat er sich auch verdient", sagt Canadi über Behrens, "er ist ein wichtiger Spieler, er ist unser Kapitän und wird immer unser Kapitän bleiben." Behrens könnte also auch am Sonntag zu Beginn auf dem Platz stehen, wenn sie sich daran versuchen, alles wieder etwas netter aussehen zu lassen. "Es geht nicht um einzelne Spieler, wir müssen als Mannschaft besser spielen", sagt Canadi. Wie das funktioniert, das hat ihnen zuletzt unter anderem der Gegner vom Sonntag vorgemacht. Der VfL Osnabrück brillierte zuletzt beim 4:0 gegen Darmstadt. "Sehr viel Energie, sehr viel Geschwindigkeit", konstatiert Canadi dem Aufsteiger – würde das am Sonntagnachmittag nach dem Spiel aber gerne auch über seine eigene Mannschaft sagen können.

Bilderstrecke zum Thema

Erstes Training vor Clubfans: Michael Frey stellt sich vor

Beim öffentlichem Training am Montag zeigte sich Michael Frey zum ersten Mal den Fans. Kurz nachdem der Verein die Leihe des 25-jährigen Stürmers bestätigt hat, musste der Schweizer bereits rennen, schießen und Autogramme geben. Frey wird zunächst für eine Saison von Fenerbahçe Istanbul ausgeliehen.


 

Fadi Keblawi

28

28 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport