Überraschungscoup gegen Holland?

Warum nicht? Galasek glaubt an Tschechien

26.6.2021, 21:22 Uhr
Fingerzeige setzte Tomas Galasek, inzwischen Co-Trainer der tschechischen Nationalmannschaft, früher auch für den FCN.

Fingerzeige setzte Tomas Galasek, inzwischen Co-Trainer der tschechischen Nationalmannschaft, früher auch für den FCN. © Sportfoto Zink

"Das aktuelle Team ist ein sehr starkes Kollektiv. Alle Spieler arbeiten hart für einander und wir sind ein Team, das nicht einfach zu schlagen ist", sagte Galasek, der mit dem FCN 2007 Pokalsieger wurde, der niederländischen Zeitung De Telegraaf mit Blick auf die Partie in Budapest am Sonntag (18 Uhr/ARD und MagentaTV).

"Wir brauchen schon eine Topleistung"

Favorit sind für Galasek, der in Deutschland nicht nur für den Club, sondern auch für Gladbach sowie in den Niederlanden für Willem II und Ajax Amsterdam spielte, aber natürlich die Niederländer. "Wir brauchen schon eine Topleistung, um gegen die Niederlande gewinnen zu können", sagte der 48-Jährige, der beim FCN einst Stratege, Sicherheitsbeauftragter und Spiellenker war und derzeit Co-Trainer des tschechischen Nationalteams ist. Die Tschechen kamen als Gruppendritter ins Achtelfinale, das Oranje-Team qualifizierte sich mit drei Siegen als souveräner Gruppenerster.

Keine Kommentare